Archiv für den Tag: Oktober 6, 2009

Optimistischer Ausblick der Firma Lambertz

 

Foto: Dr. Hermann Bühlbecker, Inhaber der Firma Lambertz (Aufnahme: Andrea Matzker)

Die Süßwarenindustrie und die Lebensmittelindustrie sind laut Angaben von Dr. Hermann Bühlbecker, des Inhabers der Aachener Firma Lambertz, von der gegenwärtigen Wirtschaftskrise nicht tangiert. Nicht nur die berühmten Printen sind in der Produktpalette des Unternehmens zu finden, sondern auch die Firmen Weiss Lebkuchen, Kinkartz und die Firma Haeberlein-Metzger, eines führenden Herstellers von Nürnberger Lebkuchen, gehören zur Firmengruppe Lambertz. Nicht ohne Stolz konnte Dr. Hermann Bühlbecker im Rahmen einer Pressekonferenz in Düsseldorf am 1. Oktober verkünden, dass die Unternehmensgruppe LAMBERTZ für das Bilanzgeschäftsjahr 2008/2009 einen Umsatz von 530,1 Mio. Euro realisieren konnte, was einer Steigerung von 4,6 Prozent entspricht.

Auf Qualität bedacht

Obwohl die Rohstoffpreise stark angestiegen sind, setzte LAMBERTZ  im zurückliegenden Geschäftsjahr auf eine Qualitätssteigerung der Produkte. So wurde eine Erhöhung des Schokoladen-, Nuss- und Mandelanteils vorgenommen, und es wurden hochwertige Rohstoffe, wie argentinischer Honig verwendet, so dass die Qualität der Saisonartikel gesteigert werden konnte. Dies wurde seitens der Verbraucher honoriert.

Der Umsatz der Saison-Premiummarke Haeberlein-Metzger konnte in der Saison 2008 auf 20,4 Mio. Euro gesteigert werden. Der Stammkundenanteil dieser Marke ist sehr hoch, weil die Kundschaft die besonderen Zutaten und die hochwertigen Produktausstattungen zu schätzen weiß. Marktführer bei süddeutschen Lebkuchen ist die Firma WEISS Lebkuchen. Dieser ist es gelungen, einen Umsatz von 87,2 Mio. Euro zu realisieren.

Foto: Dr. Hermann Bühlbecker (Aufnahme: Andrea Matzker)

Das Unternehmen LAMBERTZ, das bereits 1688 gegründet wurde, geht mit der Zeit und berücksichtigt insbesondere den Aspekt, dass die Verbraucher sehr gesundheitsbewusst sind. Hermann Bühlbecker betonte ausdrücklich das LAMBERTZ keine chemischen Zusatzstoffe verwendet.

LAMBERTZ ist übrigens nicht nur im Saisongeschäft aktiv. So beträgt der Umsatzanteil des Saisongeschäfts am Gesamtumsatz 35 Prozent.  Ganzjährig werden zum Beispiel Kuchen, Nussecken und Mandelhörnchen angeboten.

Zu den Produktinnovationen zählen handwerkliche Produkte wie etwas Lebkugeln, dies sind kleine Kugeln aus Lebkuchenteig, und Spekulationsstächen.

LAMBERTZ wird vom 10. bis 14. Oktober 2009 auf der Messe für Ernährungswirtschaft ANUGA  in Köln vertreten sein.

Autor: Christian Dick