Archiv für den Tag: August 1, 2014

Eintauchen in rustikales griechisches Flair mitten in Düsseldorf

Das Team des Estia_klein

Foto: Kyriaky Tzimas (Schwester des Inhabers), Küchenchef Angelos Aslanidis, Inhaber des Restaurants Estia Alexandros Tzimas und die Mutter des Inhabers Anna Tzimas-Poussiatidou, die Inneneinrichtung des Restaurants gestaltet hat (Aufnahme: Christian Dick)

Autor: Christian Dick

Einst war es der Olymp, auf dem Estía – die Göttin des heimischen „Herdfeuers“ und der „Zusammenkunft“, den Göttern himmlische Speise und Trank reichte. Das Wort „Estiatorio“ ist die griechischen Übersetzung für Restaurant.  Das neue Restaurant Estía in Düsseldorf-Heerdt ist ein Ort, an dem sich die Menschen zusammenfinden, um in heimischer Atmosphäre umgeben von griechischer Gastlichkeit zu essen, zu trinken und den Augenblick zu genießen. Man fühlt sich hier wirklich sehr heimelig und behaglich. Die Atmosphäre ist familiär. Die Einrichtung ist im Stil einer griechischen Taverne. Eine große Gartenterrasse lädt im Sommer nach draußen ein. Eröffnet wurde das Lokal vor drei Monaten auf der Heerdter Landstr. 245, in unmittelbarer Nähe der Haltestelle Handweiser der U-Bahn.-Linie 75 und ganz nahe der Autobahn.

Inneneinrichtiung_Klein

Foto: So sieht die Inneneinrichtung des Restaurants Estia aus. (Aufnahme: Christian Dick)

Tradition & Moderne

Traditionelle Griechische Gerichte auf neue Art kreiert – das ist die Philosophie des Teams des Restaurants Estia.

Die Köstlichkeiten des Landes an der Ägäis, seine Früchte aus dem Meer und die bunte Vielfalt des Mediterranen Gartens verschmelzen im Estía zu einer modernen Küche mit traditionellen Wurzeln.

Bei unserem Besuch im Restaurant Estia machten wir eine Reise durch die lange kulinarische Historie Griechenlands. Als Vorspeise wählten wir einen gemischten Vorspeisenteller., u, a, mit Feta, Taramas, Tzatziki, Oliven, Champignons, Peperoni.

Vorspeisen_klein

Foto: Gemischter Vorspeisenteller (Aufnahme: Christian Dick)

Als Getränk hierzu wurde uns ein sommerlicher Weißwein, Thema Ktima Pavlidi, serviert.

Als Hauptgericht wählten wir einmal Lammschulter und weiterhin Lammspieße mit gemischtem Gemüse und Bratkartoffeln.

Lammschulter_klein

Foto: Lammschulter (Aufnahme: Christian Dick)

Lammspieße_Klein

Foto: Lammspieße (Aufnahme: Christian Dick)

Hierzu passte hervorragend der griechische Rotwein – ebenfalls  Thema Ktima Pavlidi. Das hervorragende Fleisch stammt vom neuseeländischen Weidelamm von höchster Qualität, es zergeht auf der Zunge.

Den krönenden Abschluss bildete das Dessert: Milles Feuilles (Blätterteig mit Vanillecreme und Erdbeeren)und weiterhin Hausgemachte Joghurt-Eis

Milles feuilles_klein

Foto: Milles Feuilles (Aufnahme: Christian Dick)

Joghurt-Eis hausgemacht_Klein

Foto: Hausgemachtes Joghurt-Eis (Aufnahme: Christian Dick)

Insgesamt zeigt die Speisekarte eine große Vielfalt der griechischen Küche. Aus der Geschichte heraus infolge der Besetzung durch die Italiener  vor dem ersten Weltkrieg wurden weiterhin Speisen – Risotto und Pasta auf griechische Art – übernommen und sind auch auf der Speisekarte des Restaurants Estia zu finden.

Insgesamt stimmt das Preis-Leistungsverhältnis absolut. Einen Besuch, auch mit der Familie, werden Sie nicht bereuen!

Telefonisch ist das Restaurant Estia unter der Nummer 0211-56 925 356 erreichbar. Informationen über das Restaurant finden Sie auch im Internet unter dem Link www.estia-restaurant.de.