Archiv für den Tag: August 22, 2014

NIEDECKENS BAP zieht den Stecker

“It´s been a long time comin´ but now it´s here”. Endlich. NIEDECKENS BAP zieht den Stecker, das ist ein Plan, der lange schon gefasst war, dessen Realisierung sich aber, zum Leidwesen von so manchem Fan, immer wieder verzögert hat. Nur einzelne Unplugged-Auftritte fanden bisher statt, über die Jahre verstreut und oft nur einem kleinen Publikum zugänglich. Mit der diesjährigen Tournee ergibt sich nun für alle Gelegenheit, in ausgesuchten, jeweils bestuhlten Sälen NIEDECKENS BAP einmal von einer ganz anderen Seite zu erleben – akustisch, nah und mit einem ganz neuen Programm, das sowohl selten gespielte Songs als auch reichlich Klassiker enthält. Das „Experiment“ – BAP unplugged 2014 – ist aufgegangen – für beide Seiten. Mehr als 50.000 verkaufte Tickets im Frühjahr, Standing Ovations in allen Konzertsälen und eine Medienlandschaft, die voller Lob feststellte: Dass BAP mit dieser Tournee ein neues Stück Bandgeschichte geschrieben hat.

Das Repertoire der Konzerte speist sich aus den siebzehn BAP-Studioalben sowie aus Wolfgang Niedeckens insgesamt vier Solo-LPs, deren neueste im Dezember 2012 mit namhaften amerikanischen Musikern in Woodstock eingespielt wurde. Sie wurde im Herbst 2013 veröffentlicht. Parallel dazu erschien nach dem SPIEGEL-Bestseller „Für ‘ne Moment“ mit „Zugabe: Die Geschichte einer Rückkehr“ bei Hoffmann und Campe ein weiteres autobiographisches Buch Wolfgang Niedeckens.

Weit davon entfernt, nur eine ruhigere Lesart des längst legendären „Affrockens“ zu sein, unterzieht „NIEDECKENS BAP zieht den Stecker“ das Material einer eigenständigen Interpretation. Was eben noch Rock und Blues gewesen ist, kann nun Folk und Ballade werden. Die veränderten Arrangements, die veränderten Instrumentierungen und Klangfarben führen den Songs auch eine neue inhaltliche Dimension zu. Plötzlich verwandelt sich Wut in Melancholie, Anklage in ein der Ratlosigkeit abgetrotztes Gegenhalten und Hochstimmung in die leise Zuversicht, dass doch noch alles gut wird.

„NIEDECKENS BAP zieht den Stecker“, das bedeutet zudem eine Konzertsituation, die wie geschaffen erscheint für den Geschichtenerzähler und BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken, der seit mittlerweile siebenunddreißig Jahren den Kölner Dialekt zum Funkeln bringt und ihm eine vorher ungekannte thematische Vielfalt und literarische Qualität eröffnet hat.

„NIEDECKENS BAP zieht den Stecker“: Es gibt weiterhin viel zu erzählen, mitzuerleben und nachzufühlen.

Unterstützt wird Wolfgang Niedecken dabei von den Gastmusikern Anne de Wolff (Geige) und Rhani Krija (Percussion).

Hier die bevorstehenden Konzerttermine:

29.08.2014

Fr, 20:00

Saarbrücken

Congresshalle

 

30.08.2014

Sa, 20:00

Bergheim

MEDIO.RHEIN.ERFT

 

31.08.2014

So, 20:00

Mönchengladbach

Schloss Rheydt

 

01.09.2014

Mo, 19:00

Bochum

Zeltfestival Ruhr

Cover_Niedecken

Buchrezension von Christian Dick

Sehr empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang das Buch „Zugabe – Die Geschichte einer Rückkehr“, das Wolfgang Niedecken aus der Erfahrung heraus, dass er bei einer schweren Krankheit den Tod vor Augen hatte gemeinsam mit Oliver Kobold geschrieben hat. Das Buch ist empfehlenswert, weil es zeigt, wie nach einer schweren Krankheit positives Denken dabei helfen kann, zu erkennen, dass nicht alles im Leben selbstverständlich ist und zu reflektieren, was wirklich im Leben zählt.

Der Schlaganfall teilte sein Leben: in ein Davor und ein Danach.

„Ich war erst mal nur glücklich, dass ich noch lebte. Das ist das eigentliche Geschenk – das weiß ich erst jetzt, da ich dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen bin“, so erklärt Wolfgang Niedecken. Dieses Buch hat viel Tiefgang. Eigentlich ist der Tod ein Thema vor dem die Menschen Angst haben und das daher vielfach tabuisiert wird. Wolfgang Niedecken gibt in diesem Buch Aufschluss über folgende Frage „Was bedeutet das – Todesnähe erlebt zu haben und dann zu begreifen: Du bist noch einmal davongekommen? The World Keeps Going Round, und es ist an dir, die Chance mit beiden Händen zu packen, neue Projekte auszuhecken, neue Anläufe zu nehmen. Und in jedem Moment zu denken: was für ein Geschenk!“

In diesem, sehr persönlichen Buch, das dem Leser wirklich sehr nahe geht, macht Wolfgang Niedecken klar, dass es wichtig ist, dass man im Leben die Mentalität eines Steh-Auf-Männchens hat. Er erzählt vom Aufrappeln und vom Willen, sich nicht unterkriegen zu lassen, von der Hilfe, die er bekommen hat, von Dankbarkeit und einem genaueren Blick auf die Welt. „Es dauerte einen Moment, dann begriff ich, dass ich nicht verloren gegangen war und dass das Leben und die Liebe auf mich gewartet hatten. Ein Glücksgefühl breitete sich aus. Es brachte Zuversicht mit sich, ein blitzartig einsetzendes tiefes Vertrauen darauf, dass alles, was es auch sei, wieder gut würde“, legt Niedecken dar.

Angaben zum Buch:

Wolfgang Niedecken mit Oliver Kobold – „Zugabe – Die Geschichte eine Rückkehr“

Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg

ISBN: 978-3-455-50302-9

352 Seiten

Erscheinungsdatum:  2013

22,99 (D)

23,60 (A)

32,90 (CH)

 

Angaben zum Hörbuch:

ISBN: 978-3-455-33000-7

Erscheinungsdatum: 2013

Sprecher:

Wolfgang Niedecken

Inhalt:

3 CD(s), 221 Minuten

19,99 (D)

19,99 (A)

30,50 (CH)