Wimmelbilderbuch über Entstehung der Kölner Doms

Buchvorstellung von Christian Dick

Ein sehr schönes Buch für Erwachsene gleichermaßen wie für Kinder, das sich auch hervorragend zum gemeinsamen Schmökern im Familienkreis anbietet, ist das im Kölner Greven Verlag erschienene Wimmelbilderbuch „Wie der Dom nach Köln kam“. Geschichte muss keineswegs langweilig daher kommen. Dann das dieses Buch ist ebenso kurzweilig wie abwechslungsreich und bringt die Geschichte des Kölner Doms auf spielerische Weise nahe. Somit kann das Buch jedem empfohlen werden, der sich für den Kölner Dom interessiert.

Die Illustrationen stammen von Christoph Baum, die Texte des Buches wurden von der ehemaligen Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner und dem stellvertretenden Chefredakteur des domradio Johannes Schröer verfasst.

Zum Inhalt des Buches:

Ochsenkarren, Lastenkräne, Flaschenzüge, Baumeister, Steinmetze, dazu allerhand buntes Treiben rund um die Baustelle – voller Detailfreude lässt Christoph Baum die Entstehung des Kölner Doms in seinen Illustrationen lebendig werden. Es sind großformatige Schlüsselszenen des Kathedralbaus, die bereits vor der Grundsteinlegung, zu Zeiten der römischen Kolonie einsetzen und bis in die Gegenwart reichen.

Dombaumeisterin a.D. Barbara Schock-Werner und Johannes Schröer erläutern die Abbildungen und erzählen von der schweißtreibenden Arbeit der Handwerker auf der Dombaustelle, von Geheimgängen, durch die Erzbischof Anno II. einst vor aufgebrachten Bürgern fliehen musste, von einer schräg klingenden Kaiserglocke, von den Plänen, an den Domtürmen eine Haltestelle für Zeppeline einzurichten, und davon, wie der Dom nach der Zerstörung Kölns im Zweiten Weltkrieg zum Symbol der wiederauferstehenden Stadt wurde.

Christoph Baum, geb. 1951, ist gelernter Schriftsetzer und studierter Maler. Als Art Director verantwortete er unter anderem das Aussehen von Zeichentrickfilmen wir Käpt’n Blaubär und Pippi Langstrumpf.

Professorin Dr. Barbara Schock-Werner, geb. 1947, studierte nach ihrer Ausbildung als Bauzeichnerin Architektur, Geschichte und Kunstgeschichte. Das Amt der Dombaumeisterin hatte sie von 1999 bis 2012 inne.

Johannes Schröer, geb. 1963, hat Theologie und Germanistik studiert. Nach Stationen bei Radio Essen und beim WDR ist er seit 2002 stellvertretender Chefredakteur beim domradio.

Bibliographische Angaben:

Christoph Baum (Illustration)

Barbara Schock-Werner und Johannes Schröer (Text)

Wie der Dom nach Köln kam

64 Seiten durchgehend farbig illustriert

Format 35 × 28 cm

Gebunden

Herausgegeben vom Zentral-Dombau-Verein zu Köln von 1842

Gefördert von der Stiftung Kulturwerk der VG BILD-KUNST, Bonn

18.90 Euro

ISBN 978-3-7743-0673-8