Archiv für den Tag: Mai 3, 2018

Aktion Dome-Cologne

Wilhelm Schlote liest aus seinem Kinderbuch vor Foto Andrea Matzker

Karikaturist und Poet Wilhelm Schlote Foto Andrea Matzker

Die Galerie der Kölner Dome vor dem Schokoladenmuseum Foto Andrea Matzker

 

Von Dr. Egon Schlesinger

Der Kölner Dom ist Deutschlands meistbesuchte Sehenswürdigkeit, was auch in vielen Nachbildungen seinen Niederschlag findet. Die neuesten elf Nachbildungen stehen bis 28. Mai vor dem Kölner Schokoladenmuseum, das wiederum das meistbesuchte Museum der Domstadt ist und in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert.

Diese  2,80 m hohe Einzelanfertigungen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff sind Bestandteil des Skulpturen-Projekts Dome-Cologne, was Einzelpersonen, Organisationen oder Unternehmen die Möglichkeit gibt, auf sehr repräsentative Art und Weise die eigene Verbundenheit mit der Stadt am Rhein auszudrücken, wobei 500 € des Erlöses aus den knapp 6000 € kostenden Domnachbildungen für den guten Zweck verwendet werden sollen und an die Stiftung des 1. FC Köln, den Dombauverein und an „wir helfen“ gehen werden. Der Flughafen Köln-Bonn, der 1. FC Köln, das Schokoladenmuseum und auch eine Kölner Großbäckerei haben die hier ausgestellten Dome in Auftrag gegeben, um ihre Identifikation mit der Domstadt zu demonstrieren.

Projekt-Initiator Karsten Ludwig betonte, dass dieses Projekt zeitlich unbegrenzt ist und: „Wir würden uns freuen, wenn aus den hier ausgestellten 11 Domen 111 Türme würden, die dann auch, in zentralen öffentlichen Orten der Stadt aufgestellt, das Stadtbild mit ihrer Buntheit auflockern werden.“

Den nächsten Miniatur-Dom soll der Kölner Maler und bekannte Karikaturist Wilhelm Schlote gestalten. Der charismatische Künstler, der nach 35 Jahren im Ausland wieder nach Köln zurückgekehrt ist, erlangte internationale Bekanntheit mit seinen charakteristischen Strichmännchen. Anstelle eines Einstecktuches findet sich in seinem Sakko eine Sammlung von Bundstiften. Wenn der von ihm gestaltete Dom den gleichen Charme und die Liebenswürdigkeit seines letzten im Selbstverlag erschienenen Kinderbuches hat, wird dieser sicherlich zu den beliebtesten gehören.