Archiv für den Tag: November 19, 2018

Gospel-Weltstar Eric Reed singt am 21. und 22. November in Düsseldorf

Foto: Gospel-Weltstar Eric Reed (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Zwei Gospel Konzerte der Weltklasse für UNICEF mit Gospel-Weltstar Eric Reed & Friends finden diese Woche in Düsseldorf statt:

21.11.2018 19:30 Uhr – Kirche St. Maria Hilfe der Christen, Düsseldorf-Lörick, Löricker Str. 37

22.11.2018, 19:30 Uhr  Kirche St. Andreas, Andreasstraße, Düsseldorf-Altstadt

Der Eintritt ist frei.

54. Konzert junger Künstler im Neusser Zeughaus

Das Neusser Kammerorchester mit seinem Dirigenten Joachim Neugart lädt am Sonntag, den 02.12. um 18:00 Uhr ins Zeughaus Neuss zu seinem 54. Konzert junger Künstler ein.

Dort erwartet die Besucher ein vielfältiges, vierteiliges Programm: Katarzyna Wilk, Preisträgerin 2014 des internationalen Wettbewerbs für Gesang und Orgel in Neuss, derzeit Mitglied der Opernakademie in Weimar, singt Arien aus dem Oratorium „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel und die Konzertarie „Voi avete un cor fidele“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Als weitere Solisten zeigen Sara Baum aus Grevenbroich und Eric Son-U Saalbach aus Düsseldorf, beide 16 Jahre alt, in der Sinfonia concertante G-Dur für 2 Flöten und Orchester von Francois Devienne ihre jetzt schon beeindruckend hohe Meisterschaft. Beide spielen im Landesjugendorchester NRW und sind Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ 2018.

Das umfangreichste Solokonzert präsentiert die derzeit in Berlin studierende Geigerin Akiyo Fujiwara, die seit der Konzertreise des NKO 2017 nach Japan mit dem Orchester verbunden ist. Im vergangenen Jahr gestalteten beide ein viel beachtetes Konzert in der Meguro Church in Tokio, nun kommt es erneut zu einer künstlerischen Begegnung – und diese in Neuss.

Sie wird das letzte Violinkonzert in A-Dur, KV 219 von Wolfgang Amadeus Mozart spielen. Akiyo hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den 2. Preis beim internationalen Beethoven-Violinwettbewerb 2012 in Wien.

Abgerundet wird der Abend mit der viersätzigen, 1773 geschriebenen 51. Symphonie in B-Dur von Joseph Haydn.

Am Sonntag 02. Dezember um 18:00 Uhr im Zeughaus, Neuss.
Karten: Vorverkauf 14,30€, ermäßigt 9,90€ inkl VVG// Abendkasse 16,50€, ermäßigt 11,00€ Bücherhaus am Münster, Tourist- Information Neuss

Grandioses Finale der UNICEF Gala in Neuss

Das große Finale der UNICEF Gala im Crowne Plaza Hotel in Neuss (Fotos, copyright Christian Dick)

Autor: Christian Dick

37 Jahre lang hat Heribert Klein seit seiner Zeit als Pressesprecher der Dresdner Bank und später als Pressesprecher der Commerzbank in Düsseldorf UNICEF Galas organisiert. Angefangen hat alles mit der UNICEF Gala in der Stadthalle Hilden. Damit ist dies die längste UNICEF-Gala dieser Art in der Welt. Nun fand im Crown Plaza Hotel Düsseldorf-Neuss das große Finale der UNICEF Gala statt. Heribert Klein war mit der Dresdner Bank und später mit der Commerzbank 30 Jahre lang Gastgeber der Tanz & Tennis-Gala und vier Jahre lang Gastgeber der UNICEF-Gala in Neuss. In den 37 Jahren konnte Heribert Klein 287 Künstler aus 97 Ländern für die UNICEF-Galas gewinnen. Über 4 Millionen Euro wurden dadurch für den guten Zweck eingenommen. Nun endet eine Ära und in Neuss fand ein grandioses Finale statt. Dass nun die Commerzbank zum Ende des Jahres ihr Engagement für UNICEF beendet, stimmte Heribert und die 700 Gäste traurig, jedoch sagte der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer in einem Grußwort zu, sich auch weiterhin in der Stadt Neuss für Kinder in Not für UNICEF einsetzen zu wollen. Heribert Klein ist um einen neuen Kooperationspartner bemüht. Ans Aufhören denkt er keineswegs. Denn dem unvergessenen UNICEF-Weltbotschafter Sir Peter Ustinov hat er einst versprochen „So lange ich gesund sein darf, werde ich mich für Kinder in Not – für UNICEF, einsetzen.“

Foto: Heribert Klein, Organisator der UNICEF Galas in Neuss, Hilden und Köln (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: Heribert Klein und der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Fotoa: Heribert Bohnen, Niederlassungsleiter der Commerzbank Neuss (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Das Menü, das an diesem Abend kredenzt wurde, war vom Feinsten. Als Vorspeise gab es ein grünes Schaumsüppchen von der Markerbse und eine gebratene Riesengarnele kreiert von Mario Müller, Bankett Chef des Hotels. Als Hauptspeise wurden Tranchen von Argentinischen Rinderfilet mit Honig-Majoran Jus mit Mikado vom Wurzelgemüse und und Kartoffel-Steinpilztörtchen serviert, kreiert von Daniel Pantoja, Sous Chef des Hotels. Als Dessert gab es Schokoladen-Nusskrokrant, Vanille-Baby-Birne und Kirschgel, kreiert von Andrea Weber, Chef Patissier Hotels.

Und hier noch einige Bilder des Abends.

Foto: Sie sangen gemeinsam das Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen: Drei Finalisten der Fernsehshow „Voice Kids“: Marie-Sophie Keßler, Matteo Colella und Chiara Schörghofer (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Der Weltklasse-Tenor Ricardo Tamura aus Brasilien begeisterte das Publikum unter anderem mit „O sole mio“.

Foto: Ricardo Tamura (Aufnahme: copyright: Christian Dick)

Während Ricardo Tamura sang, gab die Moder Dance Weltmeisterin & Europameisterin Maria Tolika ausn Griechenland eine Tanzeinlage.

Fotos: Maria Tolika bekam für ihre Tanzeinlage sehr viel Applaus. (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Seit acht Jahren mit von der Partie bei den UNICEF-Galas ist die philippinische Sängerin Stephanie Reese, die bereits in der Carnegie Hall aufgetreten ist und Hauptdarstellerin in den Musicals „Miss Saigon“ und „Glöckner von Notre Dame“ ist.

Foto: Stephanie Reese (Aufnahme: copyright: Christian Dick)

Einen glänzenden Auftritt hatten drei „Special Guests from London“, C. G. Fraser, Steve Trowsell und Andy Frost, eine A capella Gruppe der Weltklasse.

Und schließlich begeisterte Gospel-Weltstar Eric Reed das Neusser Publikum.

Foto: Eric Reed (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

 

Unter den prominenten Gästen des Abends waren unter anderem der aus Neuss stammende Neusser Bundestagsabgeordnete und Bundesgesundheitsminister a. D. Hermann Gröhe (CDU) und seine Ehefrau Heidi Oldenkott-Gröhe.

Foto: Heidi Oldenkott-Gröhe und Hermann Gröhe (Aufnahme, copyright: Christian Dick)