Orgelkonzert in Düsseldorf am 30. November

Am Freitag, 30. November, findet um 19:30 Uhr in der St. Antonius Kirche, Luegallee 61 in Düsseldorf-Oberkassel, das nächste hochkarätige Konzert mit dem international renommierten Organisten Stefan Engels statt, der auch als Stiftungsprofessor an der Hochschule in Dallas (USA) tätig ist. Seine besondere Expertise über das Werk des spätromantischen, impressionistischen Komponisten Sigrid Karg-Elert war die Triebfeder, Stefan Engels einzuladen, da für die Konzeption der Orgelanlage in St. Antonius die klanglichen Vorstellungen des Komponisten eines der wichtigen Leitbilder war.

KONZERTPROGRAMM

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)

Concerto C-Dur BWV 594

(Bearbeitung des Concertos D-Dur ‘Grosso Mogul’ für Violine, Streicher und Basso continuo von Antonio Vivaldi)

  1. (keine Angabe)
  2. Recitativo (Adagio)
  3. Allegro

Sigfrid Karg-Elert (1877 – 1933)

Drei Choral-Improvisationen aus Op. 65

– Jesu, geh’ voran (Nr. 56)

– Lobe den Herren, den mächtigen König (Nr. 58)

– O Gott, du frommer Gott (Nr. 50) [im Andenken an Karg-Elert’s Mutter, gest. 13.11.1908]

 

Harmonies du soir Op. 72 No. 1

Rondo alla Campanella Op. 156

Ave Maria Op. 106 No. 2

Introduktion, Passacaglia und Fuge über B.A.C.H. Op. 150

STEFAN ENGELS, geb. in Nettetal-Kaldenkirchen, studierte katholische Kirchenmusik, Orgel und Chorleitung in Aachen, Düsseldorf und Köln. Darauf folgten postgraduale Orgelstudien in Dallas und Chicago bei Robert Anderson und Wolfgang Rübsam. Der Gewinn der Goldmedaille beim Calgary International Organ Competition1998 in Kanada verhalf Engels zum internationalen Durchbruch. Ernennungen auf Lehrstühle für künstlerisches Orgelspiel erfolgten 1999 am Westminster Choir College in Princeton, USA, 2005 an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, und 2015 an der Southern Methodist University in Dallas, USA (Stiftungsprofessur). Er war Begründer und künstlerischer Leiter der Europäischen Orgelakademie Leipzig und der Leipziger Karg-Elert Festtage. Seine Konzert-, Lehr- und Jurorentätigkeit erstreckt sich über Europa, Nordamerika, Südkorea und Russland. CD Einspielungen sind bei Naxos, Priory und Genuin mit Werken von Karg-Elert, Reger, Messiaen und Dupré erschienen. Die Weltersteinspielung des Gesamtwerkes für Orgel von Sigfrid Karg-Elert (15 CDs) bei Priory kam 2017 zum Abschluss.