KakaJu mit herausragendem Sitzungsprogramm

Wer glaubt, nach ihrer feierintensiven Jubiläumssession anlässlich des 6 x 11-jährigen Bestehens im vergangenen Jahr könnten die Karnevalsfreunde der katholischen Jugend (KakaJu) die diesjährige „fünften Jahreszeit“ nur mit halber Kraft angehen, sieht sich getäuscht. Im Gegenteil drehen die Jecken um Präsident Thomas Puppe in diesem Jahr nochmals richtig auf – und präsentieren eine echte Neuerung im Rahmen ihres Sitzungskarnevals: dies war am 13. Januar die Schnuppersitzung, mit der die KakaJu neue Zielgruppen für den Karneval begeistern möchte, Künstler wie Jecken gleichermaßen. Insgesamt lädt die KakaJu alle Düsseldorfer Jecken zu acht Sitzungen ein, um dort gemeinsam bei einem wieder einmal sehr abwechslungsreichen und attraktiven Programm den allseits bekannten KakaJu-Slogan „feiern – spenden – helfen“ mit Leben zu füllen.

20.863 Euro sammelte die KakaJu in der vergangenen Session an Spendengelder, die sie anschließend an 16 Vereine, Stiftungen und Projekte in und um Düsseldorf sowie in der dritten Welt verteilte. Eine ähnlich hohe Summe soll natürlich auch in der bevorstehenden Session zusammenkommen – und hat dafür einmal mehr ein besonders attraktives Programm zusammengestellt. Den Auftakt in den Sitzungskarneval nach Art der KakaJu markiert bereits am kommenden Sonntag die Schnuppersitzung. „Bei der Schnuppersitzung handelt es sich um ein neues Format, mit dem wir gleichzeitig an eine alte Tradition der KakaJu wieder anknüpfen möchten“, erklärt KakaJu-Literat Sven Gerling. „Aus unseren Reihen kamen in der Vergangenheit immer wieder große Stars des Düsseldorfer Karnevals hervor. Als Beispiele möchte ich nur Pit un Joe, die Frau vom Döres oder die Düssel-Disharmoniker nennen. Ganz in diesem Sinne möchten wir in Zukunft wieder verstärkt jungen Nachwuchstalenten die Möglichkeit bieten, im Rahmen der Schnuppersitzung erste Bühnenerfahrungen zu machen.“ Ihren Charakter als mögliches Karrieresprungbrett unterstreicht die Schnuppersitzung auch dadurch, dass die KakaJu zu dieser Veranstaltung die Literaten aller anderen Düsseldorfer Karnevalsvereine zur Talentsichtung eingeladen hat. „Gleichzeitig möchten wir mit der Schnuppersitzung auch neue Zuschauer ansprechen, die sich bei nochmals günstigeren Kartenpreisen vielleicht für den Besuch ihrer ersten Karnevalssitzung entscheiden“, so KakaJu-Präsident Thomas Puppe.

Auch in diesem Jahr konnte die KakaJu wieder das Who-is-who des rheinischen Karnevals für ihre Sitzungen gewinnen. Auftreten werden unter anderem die Bands Alt Schuß, Fetzer, Swinging Funfares, Michael Hermes, Kokolores, Jolly Family und Jeck United sowie aus Köln Kuhl und de Gäng, De Mädschere und Tacheles. Die Gilde der Büttenredner vertreten unter anderem Jürgen Hilger, Christian Pape, Martin Schops, die Erdnuss, Willi und Ernst, Änne aus Dröplingsen, Schmitz-Backes, Rheinangler, Köbes Torsten Schepers, Oberschwester Helga und Pänz in de Bütt. Und die Riege der Parodisten wird wieder durch das exzellente Duo Et Zweijestirn vertreten. Selbstverständlich sind bei allen Sitzungen auch die Tanzgarde der KakaJu und die Perlen vom Rosenkranz Teil des Programms.

„Alle Künstler werden wie immer zu extrem günstigen Konditionen bei uns auftreten, zum Teil sogar gänzlich auf ihrer Gage verzichten“, erklärt KakaJu-Präsident Thomas Puppe. „Damit honorieren und unterstützen sie nicht nur das soziale Engagement der KakaJu, sondern erlauben uns gleichzeitig, die Sitzungskarten zu äußerst günstigen Preisen anzubieten. Wir ermöglichen somit auch jenen Düsseldorfern den Besuch unserer Veranstaltungen, die sich den Sitzungskarneval ansonsten nicht leisten können oder wollen. Das ist uns sehr, sehr wichtig.“

Über den Kartenverkauf hinaus bieten auf den Sitzungen selbst die jungen sympathischen Tänzerinnen der „Perlen vom Rosenkranz“ eine weitere wichtige Säule des Spendensammelns. Wenn sie mit den gar nicht mal so kleinen „Schweinchen“ von Tisch zu Tisch gehen und um Gaben bitten, werden sie dabei traditionell von Präsident Puppe unterstützt, der von der Bühne aus den Besuchern mit dem längst legendären Zitat des verstorbenen KakaJu-Ehrenvorsitzenden Josef Kürten ins Gewissen redet: „Bitte zuerst die Scheine in die Schweinchen werfen, ansonsten werden die Bühnenkünstler durch das klimpernde Kleingeld gestört …“

Weiteres Geld nimmt die KakaJu zudem durch den Anzeigenverkauf in ihrer Sessionszeitung „Jecke Post“ ein. „All den Firmen und Institutionen, die uns mit dem Schalten einer Anzeige in unserer Zeitung unterstützen, gilt unser großer Dank“, so Puppe. „Die meisten von ihnen sind bereits seit vielen Jahren dabei und kommen vor Sessionsbeginn meist von sich aus auf uns zu. Das erleichtert das ‚Klinkenputzen‘ natürlich ungemein …“

Die Termine der KakaJu-Sitzungen 2019

Sonntag, 13.1.2019: KakaJu-Schnuppersitzung
17.00 Uhr | Rheinterrasse Düsseldorf | 11 €

Sonntag, 27.1.2019: KakaJu-Seniorensitzung (ab 60 Jahre)
17.00 Uhr | Rheinterrasse Düsseldorf | 11 €

Sonntag, 3.2.2019: KakaJu-Sitzung
17.00 Uhr | Rheinterrasse Düsseldorf | 16 €

Sonntag, 10.2.2019: KakaJu-Mädchensitzung
12.00 Uhr | Louisiana, Bolkerstraße 18 | ausverkauft

Samstag, 16.2.2019: KakaJu-Kinderkarneval (bis 12 Jahre)
15.00 Uhr | Lambertus-Saal, Stiftsplatz 3, Altstadt | 5 €

Sonntag, 24.2.2019: KakaJu-Sitzung
17.00 Uhr | Rheinterrasse Düsseldorf | 16 €

Mittwoch, 27.2.2019: KakaJu-Sitzung für Junge und Junggebliebene
17.00 Uhr | Schlösser Alt-Zelt, Burgplatz | ausverkauft