Spannende Inszenierung im Theater an der Kö

Autor: Christian Dick

Einen spannenden und zugleich unterhaltsamen Theaterabend kann man derzeit im Düsseldorfer Theater an der Kö erleben. Das Stück „Begleiterscheinungen“ ist vor der Dramaturgie her sehr gelungen und die Schauspielerin spielen das Stück auf sehr spritzige Weise. Die zwei Stunden im Theater vergehen wie im Flug. Das Stück unter der Regie von Theaterdirektor René Heinersdorff ist sehr sehenswert.

BEGLEIT-ERSCHEINUNGEN

Komödie von Peter Buchholz

Regie: René Heinersdorff

mit EVA HABERMANN, RALF STECH, OLIVER BÜRGIN

Daniel beginnt nach seiner Scheidung ein neues Leben. In einem schicken Loft in der Innenstadt soll der Neustart allen Skeptikern und Neidern zum Trotz gelingen. Am Tag der Einweihungsfeier trifft Daniel auf seine neue Nachbarin Sara und ist sofort hingerissen von ihr. Die Sympathie ist gegenseitig und erstmal scheint alles ganz unkompliziert, bis Daniels bester Freund Tom im Loft auftaucht. Tom und Sara kennen sich von einem Escort-Service, für den Sara hin und wieder aus finanziellen Gründen arbeitet.

Nun möchte sie, Unheil witternd, unbedingt verhindern, dass Daniel das Geheimnis erfährt und bietet Tom einen Deal an. Tom, der Sara ebenfalls begehrt, ist hin- und hergerissen, zwischen seiner Eifersucht auf den Nebenbuhler und der Loyalität dem Freund gegenüber. Als er Sara droht, die Bombe platzen zu lassen, entschließt sie sich lieber selbst mit Daniel zu reden. Durch ein Missverständnis erfährt er nur die halbe Wahrheit und so geraten die drei in eine Spirale aus Missdeutungen und immer neuen Irrtümern.

Weitere Informationen gibt es unter der Internetadresse https://www.theateranderkoe.de/ .