Archiv für den Tag: Mai 25, 2019

Stück zum Nachdenken im Theater an der Kö

Autor. Christian Dick

Am 24. Mai feiert das Stück „Die Niere“ von Stefan Vögel im Düsseldorfer Theater an der Kö Premiere. Hierin wird ein nicht ganz einfaches Thema behandelt. Es geht zum einen um Organspende und zum anderen um Probleme in den Ehen zweier Ehepaare. Schauspielierin Lara Joy Körner spielt Kathrin, die ihrem Ehemann Arnold, dargestellt von Hardy Krüger jr., verkündet, dass sie eine Spenderniere braucht. Kathrin und Arnold haben dieselbe Blutgruppe, so dass Arnold als potenzieller Spender in Betracht käme. Arnold plagt jedoch die Angst und zudem die Sorge um seine berufliche Karriere. Zufällig bekommen die beiden Besuch von dem befreundeten Ehepaar Götz, verkörpert von Urs Schleiff, und Diana, dargestellt von Katharina Paul. Götz, der dieselbe Blutgruppe wie Kathrin hat, erklärt sich ohne Umschweife bereit, eine Niere für Kathrin zu spenden. Dies ruft die Eifersucht von Arnold hervor. Und Diana hat Angst, dass Götz etwas zustoßen könnte, falls er eine Niere spendet. Das Chaos ist perfekt. Doch damit nicht genug. Beide Ehepaare haben darüber hinaus auch noch Eheprobleme. Das Stück „Die Niere“ ist also weniger zum Lachen, sondern es stimmt das Publikum eher sehr nachdenklich. Der Ausgang dieser Stücks ist sehr überraschend, so dass für genügend Spannung gesorgt ist. Dieser Stoff ist auf jeden Fall gewagt für ein Boulevardtheater, weil es keine leicht verdauliche Kost ist, jedoch ist diese Inszenierung von Regisseurin Ute Willing sehr gelungen und könnte auf jeden Fall auch auf der Bühne eines Schauspielhauses aufgeführt werden. Es ist eine schauspielerische Glanzleistung, die zurecht mit sehr viel Applaus bedacht wurde.

Bis zum 7. Juli 2019 wird das Stück „Die Niere“ im Düsseldorfer Theater an der Kö aufgeführt. Weitere Informationen gibt es unter der Internetadresse www.theateranderkoe.de.