Launige Stimmung beim Österreichischen Nationalfeiertag

Foto: der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) und der Düsseldorfer Bürgermeister Wolfgang Scheffler (Grüne) (Aufnahme, copyright Christian Dick)

Foto: Streichertrio Philharmonie Düsseldorf (Aufnahme copyright Christian Dick)

Autor: Christian Dick

Am 26. Oktober ist der Österreichische Nationalfeiertag. Dieser wird nicht nur in Österreich begangen, sondern auch im Ausland. Eine inzwischen liebgewonnene Veranstaltung ist die alljährliche Feier der Österreichischen Gesellschaft e. V. Düsseldorf in einem wunderschönen Ambiente, das ein bisschen an die K.u.K. Monarchie erinnert, nämlich im Goethe Museum – Schloss Jägerhof in Düsseldorf. In diesem Jahr fiel die Feier auf einen Samstag und es war eine launige Atmosphäre. Dies lag nicht zuletzt daran, dass ein prominentes Geburtstagskind unter den Gästen war und dem Lied „Viel Glück und viel Segen auf all Deinen Wegen“ begrüßt wurde. Hierbei handelte es sich um den Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel, der ganz spontan zu der Feier gekommen war. Dieser hatte gerade seinen Winterurlaub in Österreich gebucht und lobte das Land als Vorbild für Deutschland und verwies insbesondere auf das Jahresticket für den ÖPNV in Wien für 365 Euro sowie auf die Wohnungsbaupolitik der österreichischen Städte und Gemeinden, die dazu führt, dass die Mieten nicht rasant in die Höhe steigen, wie das in vielen deutschen Städten der Fall ist. Humorvoll merkte Geisel schließlich an, dass Wien ein Vorbild sei, weil Wien seit 100 Jahren einen Sozialdemokraten als Bürgermeister habe. Bürgermeister Wolfgang Scheffler (Grüne) verwies in seiner Ansprache darauf, dass man in Wien kein Auto brauche, da das Straßenbahn- und U-Bahn-Netz so gut sei und damit auch ein Vorbild für Düsseldorf darstelle. Er hob hervor, dass Österreich sogar einen Bundespräsident der Grünen habe und auch insofern ein Vorbild für Deutschland sein könne.

In einem Kurzreferat unterstrich Susanne Traschler, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft e. V: Düsseldorf zwei Jubiläen, derer Österreich im Jahre 2019 gedenkt. Vor dreißig Jahren, im Jahre 1989, fand die Grenzöffnung zwischen Österreich und Ungarn statt und läutete den Fall den Eisernen Vorhangs ein und vor 150 Jahren, im Jahre 1869, wurde die Wiener Staatsoper eröffnet.

Nach einem Jahr Vakanz hat Österreich nun mit Rechtsanwalt Georg Schmidt wieder einen neuen Honorarkonsul in Düsseldorf.

Abgerundet wurde der Empfang zum Österreichischen Nationalfeiertag von köstlichen Schmankerln, die jedes Jahr eigens von den Mitgliedern der Österreichischen Gesellschaft selbst zubereitet werden, und der musikalischen Einlagen von Arcangello Corelli, Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven des Streichertrios Philharmonie Düsseldorf.