Archiv der Kategorie: Andere Bundesländer

BUGA 2011 in Koblenz äußerst erfolgreich

Autor: Christian Dick

Foto: Das Team der BUGA 2011 mit Innenminister Roger Lewentz, ZVG-Präsident Heinz Herker, dem Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig und BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas. (BUGA-Presseabteilung)

Auf die Halbzeitbilanz der BUGA 2011, die am 15. Juli  vorgestellte wurde, konnte das Team mit Fug und Recht stolz sein. Das Mega Event an Rhein und Mosel, das bis zum 16. Oktober 2011 eine vielfältigen Blütenmeer und einem abwechslungsreichen Angebot an Veranstaltungen begeistert, zog allein bis Mitte Juli mehr als 1,6 Mio in seinen Bann. Angesichts des erfolgreiches Trends, der sich bis zur Halbzeit abzeichnete, ist damit zu rechnen, dass die anvisierte Besucherzahl von 2 Millionen überschritten wird.

Der Koblenzer Oberbürgermeister und BUGA-Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig mahnte trotz der großen Freude zur Besonnenheit: „Der bisherige große Erfolg der Bundesgartenschau Koblenz 2011 darf uns nicht dazu verleiten, nun unser Engagement zurückzufahren. Wir haben einen tollen Qualitätsstandard erreicht, den es zu halten gilt, damit unsere Besucher nach wie vor eine gute Zeit bei uns verbringen und sich wohlfühlen“.

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz berichtete von den vielen Gesprächen über die positiven Effekte der BUGA Koblenz 2011, die er in den letzten Wochen führen konnte: „Wir haben immer davon gesprochen, dass die BUGA Koblenz 2011 Wirtschaft und Tourismus in der Region ankurbeln wird. Tatsächlich bestätigen mir überall Hoteliers, Gastronome und andere Touristiker auch außerhalb von Koblenz, dass sie die Effekte der Bundesgartenschau Koblenz 2011 täglich spüren und enorm davon profitieren. Diese BUGA ist ein echter Gewinn für uns.“

Heinz Herker, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau und Mitgesellschafter der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG), lobte die gärtnerischen Beiträge im Freiland und in den Hallen, die das Publikum begeisterten. Das Votum der Fachleute ist ebenfalls sehr positiv: So sind bis Ende Juni bei den fünf Wettbewerben im Freiland sowie bei den bis dato neun Hallenschauen insgesamt 44 Große Goldmedaillen und 33 Ehrenpreise vergeben worden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Internetadresse www.buga2011.de.

Rückblick auf die Cebit

Hannover. Mit ihrem starken Verlauf hat die CeBIT 2010 optimale Voraus­setzun­gen für neues Wachstum gelegt. „Die vergangenen Tage  waren der beste Beweis, wie stark die CeBIT ist. Wir werden mit einem ausgebauten Konzept 2011 wachsen“, sagte Ernst Raue, Vorstand der Deutschen Messe AG, am Samstag in Hannover. Diese positive Einschätzung war zunächst nicht absehbar. Die CeBIT leidet unter der Wirtschaftskrise war in der Presse zu vernehmen. Rückläufige Ausstellerteilnahmen schienen diesen Trend
zu bestätigen.

Dank eines neuen Konzeptes wurde erstmals die Anwenderseite in die Ausgestaltung der CeBIT mit eingebunden. Dazu wurden durch die Deutsche Messe entsprechende Gremien für die Plattformen zusammengestellt, bei denen die unterschiedlichen Messepartner und
deren Marktkenntnis in die strategische Weiterentwicklung der weltweit größten ITK- Messe einfließen konnten. Umso erfreulicher war es, dass die CeBIT 2010 die Erwartungen übertroffen hat. „Die CeBIT 2010 hat überzeugt. In Hannover ist in den vergangenen Tagen der Funke übergesprungen. Der Investitionsstau löst sich jetzt
spürbar auf“, sagte Ernst Raue. Zahlreiche Unternehmen berichten über Zuwächse von bis zu 30 Prozent mehr Geschäftskontakten auf den Ständen im Vergleich zum Vorjahr. Die Besucher hatten konkrete ITK-Projekte ihrer Unternehmen im Gepäck. 4.157 Unternehmen aus 68 Ländern hatten sich an der CeBIT 2010 beteiligt.

Die Zahl der Besucher im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent im Tagesdurchschnitt. Der Anteil der professionellen Besucher blieb mit mehr als 80 Prozent stabil. Partnerland der diesjährigen Cebit war Spanien, dass sich mit mehr mehr als 100 Unternehmen auf der CeBIT 2010 präsentierte. Raue: „Spanien hat sich mit seinem Auftritt endgültig als eine der führenden ITK-Nationen in Europa etabliert.“ Zahlreiche Neuerungen und Weiterentwicklungen im Telekommunikations- und IT-Bereich rundeten die die CeBIT ab. Für das Jahr 2011 kann positiv in die Zukunft geblickt werden und vielleicht wird CeBIT Vorbote für eine bessere Konjunktur. Es ist im Jahr 2011 im Übrigen geplant, den privaten Nutzer von Telekommunikationsprodukten noch mehr in den den Mittelpunkt der Messe zu stellen.

Autor: Christian Dick