Archiv der Kategorie: Events

Grandioses Finale der UNICEF Gala in Neuss

Das große Finale der UNICEF Gala im Crowne Plaza Hotel in Neuss (Fotos, copyright Christian Dick)

Autor: Christian Dick

37 Jahre lang hat Heribert Klein seit seiner Zeit als Pressesprecher der Dresdner Bank und später als Pressesprecher der Commerzbank in Düsseldorf UNICEF Galas organisiert. Angefangen hat alles mit der UNICEF Gala in der Stadthalle Hilden. Damit ist dies die längste UNICEF-Gala dieser Art in der Welt. Nun fand im Crown Plaza Hotel Düsseldorf-Neuss das große Finale der UNICEF Gala statt. Heribert Klein war mit der Dresdner Bank und später mit der Commerzbank 30 Jahre lang Gastgeber der Tanz & Tennis-Gala und vier Jahre lang Gastgeber der UNICEF-Gala in Neuss. In den 37 Jahren konnte Heribert Klein 287 Künstler aus 97 Ländern für die UNICEF-Galas gewinnen. Über 4 Millionen Euro wurden dadurch für den guten Zweck eingenommen. Nun endet eine Ära und in Neuss fand ein grandioses Finale statt. Dass nun die Commerzbank zum Ende des Jahres ihr Engagement für UNICEF beendet, stimmte Heribert und die 700 Gäste traurig, jedoch sagte der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer in einem Grußwort zu, sich auch weiterhin in der Stadt Neuss für Kinder in Not für UNICEF einsetzen zu wollen. Heribert Klein ist um einen neuen Kooperationspartner bemüht. Ans Aufhören denkt er keineswegs. Denn dem unvergessenen UNICEF-Weltbotschafter Sir Peter Ustinov hat er einst versprochen „So lange ich gesund sein darf, werde ich mich für Kinder in Not – für UNICEF, einsetzen.“

Foto: Heribert Klein, Organisator der UNICEF Galas in Neuss, Hilden und Köln (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: Heribert Klein und der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Fotoa: Heribert Bohnen, Niederlassungsleiter der Commerzbank Neuss (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Das Menü, das an diesem Abend kredenzt wurde, war vom Feinsten. Als Vorspeise gab es ein grünes Schaumsüppchen von der Markerbse und eine gebratene Riesengarnele kreiert von Mario Müller, Bankett Chef des Hotels. Als Hauptspeise wurden Tranchen von Argentinischen Rinderfilet mit Honig-Majoran Jus mit Mikado vom Wurzelgemüse und und Kartoffel-Steinpilztörtchen serviert, kreiert von Daniel Pantoja, Sous Chef des Hotels. Als Dessert gab es Schokoladen-Nusskrokrant, Vanille-Baby-Birne und Kirschgel, kreiert von Andrea Weber, Chef Patissier Hotels.

Und hier noch einige Bilder des Abends.

Foto: Sie sangen gemeinsam das Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen: Drei Finalisten der Fernsehshow „Voice Kids“: Marie-Sophie Keßler, Matteo Colella und Chiara Schörghofer (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Der Weltklasse-Tenor Ricardo Tamura aus Brasilien begeisterte das Publikum unter anderem mit „O sole mio“.

Foto: Ricardo Tamura (Aufnahme: copyright: Christian Dick)

Während Ricardo Tamura sang, gab die Moder Dance Weltmeisterin & Europameisterin Maria Tolika ausn Griechenland eine Tanzeinlage.

Fotos: Maria Tolika bekam für ihre Tanzeinlage sehr viel Applaus. (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Seit acht Jahren mit von der Partie bei den UNICEF-Galas ist die philippinische Sängerin Stephanie Reese, die bereits in der Carnegie Hall aufgetreten ist und Hauptdarstellerin in den Musicals „Miss Saigon“ und „Glöckner von Notre Dame“ ist.

Foto: Stephanie Reese (Aufnahme: copyright: Christian Dick)

Einen glänzenden Auftritt hatten drei „Special Guests from London“, C. G. Fraser, Steve Trowsell und Andy Frost, eine A capella Gruppe der Weltklasse.

Und schließlich begeisterte Gospel-Weltstar Eric Reed das Neusser Publikum.

Foto: Eric Reed (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

 

Unter den prominenten Gästen des Abends waren unter anderem der aus Neuss stammende Neusser Bundestagsabgeordnete und Bundesgesundheitsminister a. D. Hermann Gröhe (CDU) und seine Ehefrau Heidi Oldenkott-Gröhe.

Foto: Heidi Oldenkott-Gröhe und Hermann Gröhe (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

 

 

 

 

 

Thomas Gottschalk in der Kölner Flora

Tee-Off-Night in der Kölner Flora Foto Andrea Matzker

Tee-Off-Night in der Kölner Flora Thomas Gottschalk Foto Andrea Matzker

Tee-Off-Night mit Gary Player und Thomas Gottschalk Foto Andrea Matzker

Tee-Off-Night mit Thomas Gottschalk und Lena Gercke Foto Andrea Matzker

 

Autor: Dr. Egon Schlesinger

Anlässlich der 30. BMW International Open, dem größten deutschen Golfturnier, in diesem Jahr zum letzten Mal im Golf Club Gut Lärchenhof bei Köln fand in der Kölner Flora die glanzvolle Tee-Off-Night Gala mit 350 handverlesenen Gästen statt. Moderator des eleganten Abends war kein geringerer als Startalker Thomas Gottschalk, der sich freute, wieder einmal in Köln zu sein. Unterstützt von BMW-Markenbotschafterin und Model Lena Gercke wurden die Partner für das Golfturnier am kommenden Tag ausgelost. Beim traditionellen Pro-Am-Turnier spielen jeweils ein Profispieler und ein Amateur gemeinsam auf dem Platz. Viele bekannte Sportler, Profigolfer und Schauspieler waren zugegen und genossen das Ambiente der Kölner Flora. Gut gelaunt meinte der Moderator zwischendurch: „Ich bin der Opa von Lena, denn sie wurde von Heidi entdeckt, und die habe ich wiederum entdeckt.“ Tröstlich für ihn war, dass unter den berühmten Golfern und Gesprächspartnern auf der Bühne auch der neunmalige Major-Sieger und die Golflegende schlechthin Gary Player aus Südafrika, auch Black Knight – der schwarze Ritter – genannt, anwesend war, der älter als er selbst ist. Gottschalk stellte erleichtert fest: „So bin ich hier wenigstens nicht der Älteste.“ Nach seinem eigenen persönlichen Handicap im Leben befragt, antwortete er lachend: „Die Radarfallen.“

36. UNICEF-Deutschland-Gala in Hilden

Neben der Gala in Hilden auch Weihnachtsfeier mit Künstlern der Hildener UNICEF–Deutschland Gala in der Commerzbank in Düsseldorf

Foto: Finale mit Künstler der Hildener UNICEF-Deutschland-Gala mit dem Lied „Stille Nacht“ in der Commerzbank in Düsseldorf  (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Autor: Christian Dick

Seit 1982 findet alljährlich in der Vorweihnachtszeit die unicef – Deutschland-Gala in der Stadthalle Hilden statt. Am 9. und 10. Dezember fand diese Gala zum 36. Mal statt. Damit ist dies die am längsten stattfindende unicef-Gala weltweit. Organisator und Moderator ist von Beginn an Heribert Klein. Auf Initiative von Heribert Klein, der 40 Jahre lang Pressesprecher von Dresdner Bank und später Commerzbank war, wurde diese Gala seinerzeit aus der Taufe gehoben. Die Commerzbank AG setzt seit der Übernahmen der Dresdner Bank diese bewährte Tradition fort und liefert damit den erfolgreichen Beweis dafür, dass das zivilgesellschaftliche Engagement von Unternehmen lohnt. So konnte Heribert Bohnen, Niederlassungsleiter Private Kunden der Commerzbank AG, in diesem Jahr einen Scheck über 315.267, 27 Euro zu Gunsten von UNICEF überreichen.

In diesem Jahr waren bei der unicef-Gala in Hilden Künstler aus 11 Nationen mit von der Partie: von den Philippinen, aus den USA, aus Brasilien, aus Südafrika, aus Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Österreich und Deutschland.

Ganz starke Auftritte hatten folgende drei Kinder, die zu den Finalisten der Fernsehshwo „The Voice Kids“ gehörten.

Foto: Chiara Schörghofer aus Österreich, 10 Jahre alt, sang das Lied „You raise me up“ (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: Marie Sophie Keßler, 12 Jahre alt, aus Deutschland sang ein Solostück und gemeinsam mit Chiara Schörghufer und Matteo Collela den Titel „Halleluja“ des Ende 2016 verstorbenen Sängers Leonard Cohen, wobei Marie-Sophie Keßler einen deutschen Text sang. (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: Matteo Colella, 13 Jahre alt aus Italien, sang das Lied „Mandy“ von Barry Manilow in einer italienischen Version (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Bereits am Freitag, dem 8. Dezember, fand im Vorfeld der 36. UNICEF-DEUTSCHLAND-GALA ein Konzert mit vielen Künstlern der Hildener UNICEF– Deutschland-Gala im Rahmen einer Weihnachtsfeier in der Kundenlandschaft der Commerzbank AG auf der Königsallee in Düsseldorf statt. Anwesend waren auch Paten der in Düsseldorf ansässigen Generalkonsulate.

CHRISTIAN ERBER, Niederlassungsleiter der Commerzbank in Düsseldorf, begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste aus den einzelnen Ländern und freute sich, dass sich die internationalen Künstler im Vorfeld der UNICEF-GALA zu einer spontanen Weihnachtsfeier an der KÖ eingefunden hatten.

Foto: CHRISTIAN ERBER, Niederlassungsleiter der Commerzbank in Düsseldorf (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Natürlich hatte Erber und die Vertreter der Konsulate sowie JOSEF NEEF, Präsident Tills Freunde, für Deutschland und Dr. Italo Samarriello, Italien, auch eine Weihnachtsüberraschung parat. Neun KITAS in Düsseldorf, Hilden und Neuss (die Orte an denen die UNICEF-Galas in Partnerschaft mit der Commerzbank stattfinden) bekamen ein landestypisches Herz-Paket mit jeweils 500.—Euro.

Ein 6,40 Meter hoher UNICEF-KUNST-STAHL-BAUM des Willicher Kunstschmieds Peter Caris war dekoriert mit Weihnachts-Paketen, die mit den jeweiligen  Flaggen in Herzform geschmückt sind. Jedes Paket hat einen Wert von 500.—Euro, die auf der einen Seite von der Commerzbank und auf der anderen Seite von den Länder-Vertretern gespendet wurden – Deutschland, Italien, Angola, Frankreich, Kroatien, Österreich, Schweiz, Japan und USA.

Dieses Geld erfreut zu Weihnachten die Herzen der Kinder in 9 KITAS in Düsseldorf Hilden und Neuss und ermöglicht den  KLEINSTEN, den KINDERN  eine kleine Weihnachtsüberraschung.

Foto: Die Pakete mit Weihnachtsüberraschungen für 9 KITAS

Foto: Organisator und Moderator der UNICEF-Deutschland-Gala Heribert Klein und der Pfarrer der katholischen Gemeinde St. Antonius und St. Benediktus (Düsseldorf-Linksrheinisch), deren KITA eines der Weihnachtspakete erhält (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

GROßE STARS SANGEN FÜR DIE KLEINEN

Musical, Opern und Soul & Jazz und Gospel Stars aus 9 Nationen kamen im Vorfeld der 36. UNICEF-DEUTSCHLAND-GALA an die Königsallee um mit Ihnen gemeinsam ein musikalisches Weihnachtsfest zu feiern. Folgende Künstler waren anwesend: STEPHANIE REESE, Philippinen (Carnegie Hall), die Sensation aus den USA – Soulstar ERIC REED (erstmals in Europa), Jazz-Weltstar JUANITA HARRIS, USA, Operndiva BONITA HYMAN, USA (Metropolitan Opera), Musicalweltstar SOPHIA RAGAVELAS, Griechenland, Opernstar ANKE KRABBE, Deutschland, Frankreichs-Starpianist JOHN FLORENCIO, Paris, sowie die voice kids Finalistinnen aus Deutschland, Österreich und Italien MARIE SOPHIE KEßLER, CHIARA SCHÖRGHOFER (Falco goes to school ) und MATTEO COLELLA. Die Legende SIR WALDO WEATHERS (15 Jahre James Brown) hat ebenfalls zugesagt, nach Düsseldorf zu kommen, ebenso wie Soulstar DAVID A. TOBIN, USA, Chef der Gruppe „Ministry of Song“. Eine ganz besondere Geste für UNICEF war der Besuch des Metropolitan Star-Tenors RICARDO TAMURA, Brasilien,  der erstmals nach seiner schweren Krankheit wieder in der Öffentlichkeit zu sehen war. Tamura: „Ich bin unendlich dankbar, dass die Ärzte mir geholfen haben und freue mich riesig für UNICEF und für die Kinder der Welt hier zu sein.“

Foto: Ricardo Tamura (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Geboren wurde Ricardo Tamura in Brasilien. Zunächst studierte er Geologie und Physik in São Paulo. Es folgte ein Gesangsstudium als Stipendiat an der Juilliard School of Music in New York, anschließend in Siena und Busseto bei Carlo Bergonzi. Hieran schlossen sich Gastauftritte an, u.a. an der Metropolitan Opera New York, der Wiener Volksoper, der Wichita Grand Opera, dem Teatro di Pisa, dem Teatro Goldoni in Livorno, dem Theatro da Paz in Belém, den Opernhäusern in Hannover, Düsseldorf, Bonn, Solothurn, Gelsenkirchen, Nürnberg, Würzburg, Münster, Hagen, Schwerin, Gera, Osnabrück, Wuppertal und Zwickau sowie bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt. Sein Repertoire umfasst u.a. Don José in »Carmen«, Cavaradossi in »Tosca«, Radamès in »Aida«, Rodolfo in »La Bohème«, Des Grieux in »Manon Lescaut«, Alfredo in »La Traviata«, Canio in »Pagliacci«, Turridu in »Cavalleria rusticana, Riccardo in »Un ballo in maschera«, Samson in »Samson et Dalila«, Erik in »Der fliegende Holländer«, Bacchus in »Ariadne auf Naxos« sowie die Titelpartien in »Tannhäuser«, »Faust«, »Don Carlo« und »Otello«. Als Konzertsänger Auftritte u.a. in der Arena di Verona, im Festspielhaus Bregenz und bei der UNICEF-Gala in Köln. An der Oper Leipzig 2016/17: Calaf in »Turandot«.

Foto: Sophia Ragavelas aus Griechenland, Hauptdarstellerin im Musical Cats in London und Wien (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: John Florencio, Musical-Director, Grand Musical Theatre Paris, und Stephanie Reese (Philippinen) (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto. Dennis A. Legree (USA, Hauptdarsteller in den Musicals Starlight Express und Bodyguard), Stephanie Reese (Philippinen) – Musicalstimme der Weltklasse, (Carnegie Hall, Hauptdarstellerin Miss Saigon, Glöckner von Notre Dame, Marco Polo) und Jazz-Sängerin Juanita Harris (USA) (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: Stephanie Reese glänzte bei UNICEF-Deutschland-Gala in Hilden u. a. mit dem Lied „Je ne regrette rien“ von Edith Piaf, Sophia Ragavelas (Griechenland) und Zodwa Selele  aus Südafrika, Hauptdarstellerin in dem Musical „Bodyguard“ in Stuttgart (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: Soulstar Erich Reed (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: Eduardo Aladrén (Spanien), Tenor, Teator de la Zazuela, Madrid (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: Anke Krabbe (Deutschland), Deutsche Oper am Rhein (Düsseldorf) und Bayerische Staatsoper München (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Foto: David A. Tobin, Soul-Sänger, Chicago (Aufnahme, copyright: Christian Dick, www.nrw-depesche.de)

Aller guten sind drei – UNICEF GALA in Neuss hilft erneut mit viel Herz

Autor: Christian Dick

Foto: Die stimmgewaltige 13jährige Chelsea Fontenel, Finalistin der Fernsehsendung Voice Kids, begeisterte das Publikum im Neusser Swissôtel mit ihrer stark an Whitney Houston erinnernden Stimme unter anderem mit dem Lied „What a feeling“, Bildmitte: UNICEF-Botschafter und Model Eva Padberg, rechts im Bild der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

1982 legte Heribert Klein in Hilden den Grundstein seiner heute drei UNICEF-Galas, die mit Unterstützung der Commerzbank AG durchgeführt werden. Damit ist dies die längste Gala dieser Art in der Welt. Seit 2015 findet die UNICEF GALA in Neuss statt, zuvor hieß diese Veranstaltung Tanz- und Tennisgala. Seit 2003 findet alljährlich eine UNICEF GALA in Köln statt, in diesem Jahr am 25. November. Am 18. November fand die UNICEF GALA zum dritten Mal im Neusser Swissôtel statt. Man kann in diesem Fall mit Fug und Recht sagen, dass aller guten Dinge drei sind. Denn die diesjährige UNICEF GALA in Neuss war erneut ein grandioser Erfolg.  Heribert Klein, der sich seit 36 Jahren unermüdlich in den Dienst der guten Sache stellt, bei der das Helfen mit Herz im Vordergrund steht, konnte bisher insgesamt 239 Künstler aus 76 Ländern in der ganzen Welt für seine UNICEF-Veranstaltungen gewinnen, die Künstler treten bei UNICEF alle ohne Gage auf. Und auch Heribert Klein selbst ist in all den Jahren immer ein äußerst bescheidener und authentischer Mensch geblieben, bei dem es ansteckend wirkt, wenn er erklärt, dass das Materielle und die berufliche Karriere nicht alles im Leben sind. Sein Herzblut hängt ganz besonders ganz besonders daran, den vielen notleidenden Kindern in der Welt, deren Hunger und Durst für die Menschen in Europa unvorstellbar sind, auf unbürokratische Weise zu helfen. Und so freute sich Heribert Klein ganz besonders, dass Heribert Bohnen, Niederlassungsleiter der Commerzbank AG Neuss, bei der Neusser UNICEF GALA einen Scheck über 315.267,27 Euro für den guten Zweck überreichen konnte.

In diesem Jahr ist wird durch die UNICEF GALAS in Neuss, Köln und Hilden Afrika unterstützt. Eva Padberg, berühmtes Model und seit 2006 UNICEF-Botschafterin, betonte in ihrer Rede in Neuss, dass viele Kinder in Afrika nicht zu Schule gehen können und oft den ganzen Tag damit verbringen, Wasser von einem weit entfernten Fluss zu holen. Mit 6000 Euro kann zum Beispiel schon der Bau eines Brunnens ermöglicht werden.

Foto: Eva Padberg (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: Eva Padberg und Heribert Bohnen, Niederlassungsleiter der Commerzbank Neuss (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: links: Eva Padberg, rechts im Bild: der Organisator der UNICEF GALAS in Neuss, Köln und Hilden Heribert Klein (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

 

Foto: Eva Padberg und der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnen den Tanz (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: Das Bundesfanfarencorps Neuss Furth 1952 e. V.  eröffnete die 3. UNICEF GALA in Neuss (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: Dr. Jürgen Heraeus, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Komitees für UNICEF(Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Neben ihrer Sangeskarriere hat die Finalistin der Fernsehshow Voice Kids Chelsea Fontenel sich dem Tennis verschrieben, Die 13jährige ist in ihrer Altersklasse im Tennis Meisterin in der Schweiz, wo sie mit ihrer Familie lebt. Gemeinsam mit dem amerikanischen Musical-Sänger Dennis A. Legree, Hauptdarsteller in Starlight Express und Bodyguard, trug sie in Neuss das Lied „Up where we belong“ vor. Der Originalversion von Joe Cocker und Jennifer Warnes stand die Interpretation von Chelsea Fontenel und Dennis A. Legree keineswegs nach. Am Ende gab es lang anhaltenden Beifall.

Foto: Chelsea Fontenel und Dennis A. Legree (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: Chelsea Fontenel und die Philippinin Stephanie Reese mit dem Bruder von Chelsea Fontenel (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Foto: Angel Flukes (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Mit von der Partie war in Neuss auch die Engländerin Angel Flukes, Siegerin der Fernsehshow Super Talent 2016

Foto: Seit vielen Jahren sind bei den UNCEF GALAS von Heribert Klein die von den Philippinen stammende Musical Sängerin Stephanie Reese sowie der Musical-Direktor des Théâtre Paris John Florencio dabei, hier im Bild mit der der Nigerianische-Britischen Smooth Jazz, Soul und Gospel Sängerin Felicia Uwaje

Ein Highlight war der Auftritt von Gianluca Terranova, Tenor der Opera di Verona, der unter anderem „Nessun dorma“ vortrug. Im Dezember 2017 hat Gianluca Terranova ein Gastspiel an der Deutschen Oper am Rhein in der Oper „Maria Stuarda“.

Foto: Gianluca Terranova

 

Chelsea Fontenel und Stephanie Reese sangen beim Finale der UNICEF GALA in Neuss den Titel „Halleluja“ von Leonard Cohen.

Foto: Das große Finale, im Vordergrund Chelsea Fontenel und Stephanie Reese, Evan Padberg und Heribert Klein, dahinter Dr. Jürgen Heraeus, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Komitees für UNICEF und der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Ein prominenter Gast im Publikum in Neuss war der bekannte Fernseh-Komissar und Düsseldorfer Altstadt-Wirt Michael Naseband.

Foto: Michael Naseband (Aufnahme, copyright: Christian Dick)

Für den Eintrittspreis von 85 Euro bekamen die 650 Gäste in Neuss nicht nur ein grandioses, breit gefächertes Musikspektakel geboten, sondern auch ein 3-Gänge Menü, bestehend aus einem Roten Champagner-Kraut Süppchen mit Garnelen Lumpia als Vorspeise, einem rosa gebratenen Rinderfilet in der Kräuterkruste mit schwarzem Balsamico Jus an karamellisiertem Zucchini-Urkarotten Ragout und Kartoffel Maiscreme als Hauptspeise und einem Dialog von der Orange – Orangen Panna Cotta mit Blutorangensorbet und Pistaziencrumble. Darüber hinaus erhielt alles Gäste eine Tüte mit Präsenten der Kosmetikfirma Binella im Wert von 70 Euro. Außerdem kauften die Gäste eifrig Lose, denn es gab verlockende Preise bei der Tombola, unter anderem eine Reise nach Filzmoos im Salzburger Land, wo bereits seit 36 Jahren in der Kirche ein Konzert zu Gunsten von UNICEF veranstaltet wird.

Die UNICEF GALA in Köln findet am 25. November 2017 statt, die UNICEF GALA in Hilden am 9. und 10. Dezember.

Düsseldorfer Frankreichfest vom 8. bis 10. Juli

Frankreich Fest_2016

Foto: (von links nach rechts) Götz Rothacker, Chefkoch Sansibar by Breuninger, Matthias Hein Chefkoch Victorian, Laura Bicker, Sprecherin Wirtschafts- und Tourismusförderung Elsass / Grand Est, Willi Mannheim, Austern Mannheim, Markthändler Gilbert Moissonnier, – Erika Bergheim, Chefköchin Schloss Hugenpoet (Quelle: Destination Düsseldorf)

Schlemmen wie Gott in Frankreich – Kulinarische Köstlichkeiten mit Spitzenköchen aus der Region beim 16. Frankreich Fest

Lust auf einen Kurz-Urlaub in Frankreich? Das geht auch in Düsseldorf! Franzosen und Frankreich-Freunde in Deutschland wissen es schon seit 2001: Beim Düsseldorfer Frankreichfest wird das savoir vivre erlebbar gemacht. Auch bei der 16. Auflage (8. bis 10. Juli 2016) ist ein besonders „wohlschmeckender“ Be-standteil der Feier in der Düsseldorfer Altstadt das große Angebot an landestypischen Speisen und Getränken. Neben Flammkuchen und Crêpes gibt es aus vielen Regionen  Vorboten des nächsten Urlaubes wie Austern, Riesen-Crevetten oder Meeresfrüchte, dazu natürlich auch wieder erlesene Weine. Nachfolgend einige Beispiele des lukullischen Angebotes:

„Wir wollen die französische Küche ehren!“

Der Innenhof des Rathauses ist das Herz des Festes. Hier gibt es auch das Büh-nenprogramm (siehe gesonderte Pressemeldung). Das kulinarische Angebot ist so hochwertig wie noch nie. Boris Neisser aus dem Vorstand des Veranstalters Des-tination Düsseldorf: „Die französische Küche hat von der UNESCO im Jahr 2010 völlig zu Recht den Status ‚Weltkulturerbe‘ erhalten. Das war damals eine Initiative der berühmten Köche Paul Bocuse und Alain Ducasse. Dieses Weltkulturerbe wollen wir ehren, indem wir bekannte und beliebte Spitzenköche aus der Region Düsseldorf in den Innenhof des Rathauses eingeladen haben, um dort ihre französischen Spezialitäten zu präsentieren!“

Spitzenköche aus der Region im Innenhof des Rathauses

Im Innenhof des Rathauses sind beispielsweise dabei:

Das Victorian mit Chefkoch Matthias Hein. Der Sternekoch ist ein Virtuose der hohen Kochkunst, dazu Gastgeber und „Alleinherrscher am Herd“ im Gourmet-Restaurant „Victorian“. Er präsentiert beim Frankreichfest beispielsweise einen besonderen Salat Niçoise, Bœuf bourguignon oder den Knurrhahn Pot au Feu mit Zucchini, Tomate, Cocobohnen, Bouillabaisse-Sud, Brotchips und Creme.

Sternekoch Götz Rothacker steht für klassische, gradlinige und aromenbetonte Küche. Als Küchenchef der Sansibar by Breuninger präsentiert er seine essbare Kunst auch beim Frankreichfest, beispielsweise schmackhafte Quiche Lorraine, einen Bretonischen Fischtopf mit Knoblauchbaguette und Sauce Rouille, Knusper-Gamba mit Avocado und Mango sowie karamellisierte Apfeltarte mit Vanille-Eis.

Aus dem nahen Essen kommt vom Schloss Hugenpoet bzw. dem Restaurant „HUGENpöttchen“ Chefköchin Erika Bergheim. Sie bietet beispielsweise an: Hugenpoeter Edelfischeintopf mit geröstetem Landbrot;  Loup de mer, Jakobsmu-schel und Scampi gebraten, Krustentieremulsion und Mesclunsalat, Zitronen-Thymianvinaigrette und außerdem Elsässer Kalbsbratwurst mit Spinat und Käse gefüllt.

Seit dem allerersten Frankreichfest im Jahr dabei ist Willi Mannheim. Die belieb-ten Austern von Austern Mannheim sind absolute Klassiker des Frankreichfestes.

Außerdem im Innenhof des Rathauses:

Stockheims „Le Petit Café“ mit Patisserie. Waffeln und französische Kaffeespezialitäten.

Die Champagner Galerie.

Die Privatbrauerei Frankenheim.

Tarte Flambée (Flammkuchen, Wein).

Le Wing – Der Weinmarkt mit französischen Weinen.

Natürlich sind kulinarische Genüsse nicht nur im Innenhof des Rathauses erlebbar. Schmackhafte Überraschungen gibt es auch auf den umliegenden Plätzen und insbesondere auf dem Gourmetmarkt „Les Saveurs de France“ an der Rheinpromenade (siehe gesonderte Pressemeldung).

  1. Düsseldorfer Frankreichfest kompakt

Das Düsseldorfer Frankreichfest ist das größte seiner Art in Deutschland und soll die vielfältigen Beziehungen zu Frankreich unterstreichen. Hierzu werden im Innenhof des Rathauses und auf den umliegenden Plätzen sowie der Rheinuferpromenade mindestens 80.000 frankophile Besucher erwartet. Veranstalter ist die Destination Düsseldorf, eine Vereinigung von 150 Unternehmen aus Stadt und Region. An das Frankreichfest angeschlossen: Die Tour de Düsseldorf, das größte Treffen französischer Oldtimer in Deutschland (9. und 10. Juli) mit über 140 automobilen Raritäten mit Baujahr vor 1978.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Frankreichfestes

Die offizielle Eröffnung ist am Freitag, 8. Juli 2014, um 18.00 Uhr im Innenhof des Rathauses. Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Frankreichfestes sind:

Freitag, 4. Juli, 18.00 bis 22.00 Uhr

Samstag, 5. Juli, 13.00 bis 22.00 Uhr

Sonntag, 6. Juli, 12.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt für den Innenhof des Rathauses:

Freitag und Samstag 6,- €, Sonntag 5,- €.

Burgplatz, Marktplatz und Rheinuferpromenade frei. Kinder bis 14 Jahre frei. Weitere Informationen unter: www.duesseldorfer-frankreich-fest.de.

Klaus Doldinger feiert Geburtstag

Klaus Doldinger bei PK 2013_klein

Foto: Bildmitte: Klaus Doldinger (Aufnahme: Christian Dick)

Autor: Hans-Werner Keller

Die Legende Klaus Doldinger ist am 12. Mai 2016 80 Jahr alt geworden. Aus diesem Anlass gibt er zwei Konzerte mit Freunden in der Tonhalle Düsseldorf. Die Konzerte finden als Zusatzkonzerte im Rahmen der Jazz-Rally statt.

Zunächst besuchte Klaus Doldinger von 1947 bis zum Abitur 1957 besuchte das Jacobi-Gymnasium und ebenfalls ab 1947 mit einem Stipendium das Robert-Schumann-Konservatorium in Düsseldorf, wo er zunächst Klavier und ab 1952 Klarinette studierte. In dieser Zeit gründete er mit Freunden die Band The Feetwarmers, eine Dixieformation, die legendäre Konzerte in der Düsseldorfer Altstadt gab. Es kam 1955 zu ersten Plattenaufnahmen. Parallel studierte er Musikwissenschaften, Tonmeisterei und Tontechnik. Erste Reisen in die USA brachten ihn mit den Musikern wie Kenny Clarke, Donald Byrd und Benny Bailey zusammen. Es folgten Tourneen durch die USA mit legendären Auftrittten in New Orleans, dessen Ehrenbürger Doldinger ist. Es kam zu Tourneen in der ganzen Welt. Besonders beeindruckt war Doldinger von einer Tournee durch Südamerika. Es kam zu Kooperationen mit verschiedenen Musikern und musikalischen Formation. Besonders heraus zu heben ist seine 1971 gegründete eigene Band Passport mit dem jungen Udo Lindenberg an den Drums. Passport galten als die deutschen Weather Report. In den folgenden Jahrzehnten war Doldinger einerseits als Komponist sehr produktiv, verfolgte aber die Karriere mit Passport weiterhin intensiv. Auch als Komponist für Filmmusik machte sich Doldinger einen Namen. Die Musik für den Film Das Boot und die Titelmusik zur Krimiserie Tatort stehen hier nur exemplarisch. Er hat mehr als 50 Tonträger veröffentlicht, rund 2.000 Stücke geschrieben und stand über 4.200 Mal auf Bühnen in rund 50 Ländern. Der in München lebende Doldinger hat sein eigenes Tonstudio. Sein Düsseldorfer Ursprünge hat er nie vergessen. Dies beweisen regelmäßige Konzerte in Düsseldorf, aber auch die lang währende Schirmherrschaft für die Düsseldorfer Jazz-Rally. Unter dem Motto „Still Loud“ finden in der Tonhalle in Düsseldorf zwei Konzerte von Klaus Doldinger statt, die sein breites musikalisches Spektrum verdeutlichen. Termin sind am 12. und 13. Mai 2016.

Wichtige CDs (Auswahl vollkommen subjektiv)

Doldinger Jubilee ’75 (1975)

Cross-Collateral (1975)

Infinity Machine (1976)

Iguaçu (1977)

2 Originals Of Passport (1977) (enthält alle Stücke. die vorher als Passport und Second Passport veröffentlicht wurden)

Ataraxia (1977) (in manchen Ländern auch „Sky Blue“)

Garden Of Eden (1978)

Lifelike (1980)

Oceanliner (1980)

Blue Tattoo (1981)

Back To Brazil (2003)

Passport To Morocco (2006)

Passport On Stage (2008)

Back To Brazil – DVD (2010)

Inner Blue (2011)

Aktuelles Album aus dem Jahr 2016: Doldinger.

Düsseldorfer des Jahres 2015 durch center.tv ausgezeichnet

Autor: Christian Dick

Düsseldorfer des Jahres 2015_klein

Foto: Die Menschen sind die „Düsseldorfer des Jahres 2015“ (Aufnahme: Christian Dick)

Randi Blöcker_Christian Zeelen_Claudia Monréal_klein

Foto: Randi Blöcker, Moderatorin und Chefin vom Dienst des Fernsehsenders center.tv, die Regie bei der Sendung „Düsseldorfer des Jahres“ führte, und die Moderatoren der Gala „Düsseldorfer des Jahres“ Christian Zeelen und Claudia Monréal (Aufnahme: Christian Dick)

Georg Broich_Kerstin Schwar_Andrea Greuner_klein

Foto: Caterer Georg Broich, der für die Bewirtung im AREAL BÖHLER zuständig ist und der mit seinem Team rheinisches Tapas und andere Spezialitäten darreichte, Kerstin Rapp-Schwan, Inhaberin des Café Schwan mit mehreren Filialen in Düsseldorf und Neuss und center.tv-Moderatorin Andrea Greuner (Aufnahme: Christian Dick)

„Düsseldorfer des Jahres“ – inzwischen ist diese Veranstaltung, mit der Menschen aus Düsseldorf für herausragende Leistungen gewürdigt werden, bereits zu einer sehr wichtigen festen Institution im Leben der Stadt Düsseldorf geworden, die man nicht mehr missen möchte. Gerarde durch diese Gala, die nun bereits zum siebten Mal stattfand, hat sich der Sender center.tv einen großen Namen gemacht. Das AREAL BÖHLER an der Stadtgrenze zwischen Düsseldorf und Meerbusch rollte am 7. Dezember 2015 den roten Teppich aus: Sechs Preisträger wurden von bekannten Laudatoren mit der center.tv-Auszeichnung „Düsseldorfer des Jahres“ in den Kategorien Innovation & Nachhaltigkeit, Kultur, Wirtschaft, Ehrenamt, Sport und Lebenswerk geehrt. Applaudiert haben ihnen und dem bekannten Moderatoren-Duo Claudia Monréal und Christian Zeelen 350 geladene Gäste und gaben dem Abend so einen würdigen Rahmen.

Karl Hans Arnold_Professor Ulrich Lehner_klein

Foto: Dr. Karl-Hans Arnold und IHK-Präsident Professor Ulrich Lehner (Aufnahme: Christian Dick)

Nach der Begrüßung durch Jury-Präsident Dr. Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinisch-Bergischen Verlagsgesellschaft und Holding der Rheinischen Post Mediengruppe, eröffneten Claudia Monréal und Christian Zeelen den Abend. Für Unterhaltung zwischen den einzelnen Kategorien sorgten Aussen-Reporter Knacki Deuser und düssharmonie, der 1. Düsseldorfer Barbershopchor.

Düssharmonie_klein

Foto: Der Chor Düssharmonie bot exzellenten A-Capella-Gesang dar. (Aufnahme: Christian Dick)

Preisträger der Kategorie Innovation & Nachhaltigkeit:

Die sichere Entsorgung von Klärschlamm – einem Abfallstoff der Abwasserreinigung – ist ein weltweit drängendes Problem. Der Düsseldorfer Unternehmer und Diplom-Ingenieur Marc Buttmann hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich aus Klärschlamm Biokohle herstellen und Energie gewinnen lässt. Bereits in fünf verschiedenen Kläranlagen bewies er, dass das Verfahren funktioniert. Es benötigt 70% weniger Energie, stellt einen CO² neutralen Brennstoff her und macht gleichzeitig den im Klärschlamm gespeicherten Phosphor nutzbar. Dafür hat Buttmann mit seiner Düsseldorfer Firma TerraNova bereits den Deutschen Innovationspreis gewonnen. Für die Produktion der CO²-neutralen Biokohle wird derzeit in einem Forschungsprojekt des Bundeslandwirtschaftsministeriums eine Pilotanlage auf dem Gelände der Düsseldorfer Stadtentwässerung betrieben. Die Laudatio hielt Stefan Schulze-Hausmann, TV-Journalist, Moderator der Wissenschaftssendung nano (3sat) und Initiator des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.

Preisträgerin der Kategorie Kultur:

Ihre Leidenschaft für Kunst führte Dr. Marion Ackermann von Göttingen nach Düsseldorf. Im September 2009 übernahm die studierte Kunsthistorikerin die Direktion und somit die Leitung der Kunstsammlung Nordrhein-Westfahlen in Düsseldorf. In ihrer vorherigen Tätigkeit in Stuttgart galt sie mit ihren 38 Jahren als jüngste Museumsleiterin eines großen Hauses in Deutschland. Seitdem hat sie zahlreiche Ausstellungen von berühmten Künstlern geplant und als Kuratorin begleitet, wie z.B. von Günther Uecker. „Gerade die Verbindung von verstärkter Publikums-Ansprache und Ausstellungspolitik kommt an. Mit Kunst soll man Erkenntnisgewinn erreichen und daher stark publikumsorientiert arbeiten.“ Die Besucherzahlen von 300.000 Menschen im Jahr 2014 bezeugen den Erfolg dieses Ansatzes. Auf sie hielt die Laudatio Prof. Rita McBride, Rektorin der Kunstakademie – und das sogar auf Deutsch.

Preisträger der Kategorie Wirtschaft:

Andreas Pinkwart_Rolf Schrömgen_klein
Foto: Laudator Professor Dr. Andreas Pinkwart und Rolf Schrömgens, CEO der Firma Trivago (Aufnahme. Christian Dick)

Es begann mit einer Idee dreier Kommilitonen – heute ist es der größte europäische Online-Hotelpreisvergleich mit 10 Millionen Nutzern im Monat: Trivago. Vermutlich ist Trivago das Düsseldorfer Unternehmen mit den steilsten Wachstumskurven: Über 80 Mio. Aufrufe der

Homepage im Monat, 290 Neu-Einstellungen im 1. Halbjahr 2015, alle 2 Wochen ca. 30 neue Kollegen. Inspirierend lockere Atmosphäre, Austausch und ein gutes Miteinander werden im Unternehmen groß geschrieben. Mit der Entscheidung, die neue Firmen-Zentrale für 2.100 Mitarbeiter im Medienhafen zu errichten, setzte das Unternehmen 2015 ein klares Statement für Düsseldorf. Stellvertretend für das gesamte Gründer-Team nahm CEO Rolf Schrömgens in Anwesenheit von Peter Vinnemeier den Preis entgegen. Verliehen wurde die Auszeichnung von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, ehemaliger Landesvorsitzender der FDP NRW, stellvertretender Ministerpräsident und NRW-Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie. Er ist seit 2011 Rektor und Lehrstuhlinhaber für Innovationsmanagement und Entrepreneurship der HHL Leipzig Graduate School of Management, an der die Trivago-Gründer studiert und die Idee geboren haben.

Preisträgerin der Kategorie Ehrenamt:

Bereits seit drei Jahren engagiert sie sich beim Düsseldorfer Verein „We are Europe“ für den multikulturellen und internationalen Austausch. Ihre Liebe zur Deutschen Sprache führte Erika Manassero mit 29 Jahren als Übersetzerin aus Italien nach Deutschland, genauer gesagt nach Ratingen. Schnell fielen ihr die Unterschiede der deutschen und italienischen Mentalität auf. Heute sind es genau diese Unterschiede, die sie versucht, zwischen den Menschen zu vermitteln. In dem Verein sind Menschen verschiedener Nationalitäten aktiv und setzen sich ehrenamtlich für den europäischen Gedanken ein. Der Blick über den Tellerrand, Toleranz, Weltoffenheit und Respekt – das sind Werte und Visionen, für die Erika Manassero einsteht. Dafür veranstaltet sie seit 2012 Events in Düsseldorf und Reisen in andere Länder mit dem Ziel, Europa greifbar und verständlicher zu machen und Berührungsängste abzubauen. Laudator war Klaus-Jürgen („Knacki“) Deuser, Moderator und Comedian, der Frau Manassero einen Scheck im Wert von 2.500,- € für die Vereinsarbeit überreichte, gestiftet von der Provinzial Rheinland.

Preisträger der Kategorie Sport:

Christof Kreutzer_klein

Foto: Christof Kreutzer (Aufnahme: Christian Dick)

Hans Zach_klein

Foto: Hans Zach (Aufnahme: Christian Dick)

Eis ist sein Element – der ehemalige Eishockey-Profi der Düsseldorfer EG und Spieler der Nationalmannschaft ist heute erfolgreicher Coach der DEG. Als Trainer schaffte Christof Kreutzer auf Anhieb mit dem Team die Pre-Playoffs und die Teilnahme an der Champions League 2015/2016. Gelernt hat er das Eishochey spielen in der Jugend der Düsseldorfer EG. Nach seiner Zeit in der Bundesliga-Mannschaft 1985/86 wechselte der 48-jährige nach zwei Jahren zum SC Solingen und im Anschluss für eine weitere Saison zum EC Ratingen in die 2. Bundeliga. Zur Spielzeit 1989/90 holten ihn die Düsseldorfer aber wieder zurück in die Bundesliga, wo er mit der DEG insgesamt fünf Meisterschaften holte. Die Leidenschaft für den Eissport sprang auch auf den jüngeren Bruder Daniel  Kreutzer über, der 30 seiner 35 Jahre bereits für die DEG spielt, langjähriger Kapitän der Mannschaft und mittlerweile Rekordtorschütze der DEL ist. Ihre Eltern führten viele Jahre lang das „Sportrestaurant Kreutzer“ im alten Eisstadion an der Brehmstraße. Die Laudatio auf Christof Kreutzer hielt „Alpen-Vulkan“ Hans Zach, ehemaliger MEISTER-Trainer der DEG und der deutschen Nationalmannschaft.

Preisträger der Kategorie Lebenswerk

Gerd Wittkötter mit U-Dax_klein

Foto: Gerd Wittkötter – Der U-Dax gratulierte ihm zur Auszeichnung. (Aufnahme: Christian Dick)

 

Er ist der Mann, der die Werhahn-Linie gebaut hat. Ingenieur Gerd Wittkötter hat seit Baubeginn 2008 alles fest im Blick: von der Vereisung unter dem Kaufhof, dem unterwartet gefundenen Jüdischen Friedhof an der Kasernenstraße bis zur baulich spannenden Schnittstelle des neuen U-Bahn und Kö-Bogen-Tunnels. Seine Arbeit wird Anfang 2016 abgeschlossen sein – eine echte Meisterleistung. Seit über 30 Jahren ist der 59-Jährige in der Bauindustrie tätig, arbeitete sich bis zum Hauptniederlassungsleiter von Dyckerhoff & Widmann hoch. Er baute am Rheinufertunnel, am Flughafentunnel und an den Bürohäusern am Seestern mit. Heute arbeitet Gerd Wittkötter für die Stadt Düsseldorf. Die Wehrhahn-Linie gilt als eine der komplexesten Ingenieur-Leistungen in Deutschland. Besonders der 85 Meter lange Eistunnel begeistert Fachleute und Studenten. Für sein Lebenswerk hielt sein ehemaliger Chef der Baufirma Dyckerhoff & Widmann und guter Freund Rolf Bühring eine Laudatio auf ihn.

Preisträger der Kategorie Sonderpreis:

Viele Düsseldorferinnen und Düsseldorfer engagieren sich für Flüchtlinge und auch die Stadt tut ihr Bestes, um den ankommenden Menschen schnell zu helfen. 6.300 Flüchtlinge leben aktuell in Düsseldorf. Seit September ist Düsseldorf zudem Drehkreuz für Sonderzüge. Am Flughafen-Fernbahnhof werden die Flüchtlinge von bis zu 150 haupt- und ehrenamtlichen Helfern versorgt. „All diesen Menschen gilt mein besonderer Dank“, so Laudator Oberbürgermeister Thomas Geisel. Er vergab gleich sieben Hilfs-Organisationen den Sonderpreis für ihr besonders soziales Engagement, stellvertretend entgegen genommen von ehrenamtlichen Helfern:

Frau Schabnam Ahmadi, Caritasverband Düsseldorf e.V.

Herr Henrik Bölte, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Frau Beata Burnecki, Diakonie Düsseldorf – Gemeindedienst der evangelischen Kirchengemeinden e.V.

Herr Lutz Grundmann, Arbeiter-Samariter-Bund Region Düsseldorf e.V.

Frau Jutta Maxisch, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Düsseldorf e.V.

Frau Saida Ouanssaidi, AWO Familienglobus Düsseldorf

Herr Thomas Undorf, Maltester Hilfsdienst e.V.

Gewählt wurden die Preisträger von einer 12-köpfigen Jury aus Düsseldorfer Medien, Politik und Wirtschaft.

Unter den geladenen Gästen waren Oberbürgermeister Thomas Geisel mit Ehefrau Dr. Vera Geisel, Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke, Sylvia Pantel (MdB), Dr. Florian Melchert (Landtag NRW), Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Dr. Karl Hans Arnold (Jury-Präsident, Rheinische Post Mediengruppe), Dr. Manfred Droste, Dr. Ludger Dohm  (Flughafen), Werner M. Dornscheidt (Messe), Arndt Hallmann mit Gattin (SSKD), Karin-Brigitte Göbel (SSKD), Dr. Walter Tesarczyk und Patric Fedlmeier (beide Provinzial Rheinland), Andreas Rebbelmund, Thomas Höhn und Christian Witt (alle Breuninger), Nicola Stratmann (Tulip Inn), Dr. Dorothee Achenbach, Günther Beelitz und Alexander von Maravic (beide Schauspielhaus), Christopf Meyer (Dt. Oper am Rhein), Georg W. Broich, Ute-Henriette Ohoven mit Ehemann Mario Ohoven und Tochter Claudia Jerger, Musik-Produzent Dieter Falk, Prinzenpaar Sara Flötmeyer und Hanno Steiger, Ingo Nommsen, Moderator der ZDF-Sendung „Volle Kanne“, Mikhail Ponomarev (DEG-Gesellschafter, Energy Consulting), Christof Kreutzer (DEG), Dr. Fritz Wienke, Andreas Preuß und Jo Pörsch (alle Borussia Düsseldorf), Lothar Inden (St. Sebastianus Schützen), Wolfgang Rolshoven (Jonges), Stephan Schneider (Digitale Stadt Düsseldorf), Polizei-Präsident Norbert Wesseler, Michael Bröcker (Rheinische Post), Andrea Greuner (center.tv-Moderatorin), Bertold und Agata Reul (De Medici Hotel + Agata`s), Ken Dittrich (Nikko Hotel), Giuseppe Saitta, sowie die ehemaligen Preisträger Prof. Dr. Ulrich Lehner, Jacques Tilly, Queen Elisabeth Drews, Tanja Gröpper und Rebecca-Sarah Standke.

Hier einige Fotos der Gäste.

Hanno Steiger_Norbert Hüsson_Sara Flötmeyer_Axel Pollheim_klein

Foto. Hanno Steiger, Düsseldorfer Karnevalsprinz 2016, Norbert Hüsson, Vorsitzender der Mittelstandsvereiinigung und aktiv für das Kinderhospiz Regenbogenland, Sara Flötmeyer, die Venetia an der Seite von Hanno Steiger in der Karnevalssession 2016 und Organisator des Ständehaus-Treffs Axel Pollheim (Aufnahme: Christian Dick)

Caroline Merz und Jens Uwe Ruhnau_klein

Foto: Opern-Sängerin Caroline Merz und Jens-Uwe Ruhnau, Leiter der Düsseldorfer Lokalredaktion der Rheinischen Post (Aufnahme. Christian Dick)

Pamela Falcon_Paul Falk_klein

Foto: Pamela Falcon, gebürtig in New York, die in Düsseldorf lebt und durch The Voice of Germany sehr bekannt wurde, und Paul Falk, Sohn des Musikproduzenten Dieter Falk (Aufnahme: Christian Dick)

Dieter Falk_Arnd Hallmann_klein

Foto: Musikproduzent Dieter Falk und Arndt Hallmann, Vorstand der Sparkasse Düsseldorf (Aufnahme: Christian Dick)

Josef Hinkel_Dagmar Haas-Pilwat_klein

Foto: Altstadt-Bäcker Josef Hinkel und Dagmar Haas-Pilwat, Journalistin (Aufnahme: Christian Dick)

Erstausstrahlung im Fernsehsender center.tv:

Samstag, 12.12.2015 um 20.15 Uhr

Wiederholungen u.a.:

Sonntag, 13.12. um 18.15 Uhr

Heiligabend, 24.12. um 18.15 Uhr

Sylvester, 31.12. um 20.15 Uhr

13. UNICEF-GALA IN KÖLN

FASZINIERENDES AUFGEBOT AN TOP-STARS AUS MUSICAL – SOUL – POP – JAZZ & KLASSIK

Freitag, 27. November 2015, 19.00 Uhr, Maritim Hotel Köln

 UNICEF KÖLN_klein

Gruppenfoto v.l.n.r.: 1. u. 3. v.l.: Harald Mögebauer und Stephan Plein, Niederlassungsleitung Private Kunden Köln Commerzbank AG, Jochen Siemer,Geschäftsführer Wempe Niederlassung Köln, Hedwig Neven DuMont, Vorsitzende „wir helfen e.V. – der Unterstützungsverein von M. DuMont Schauberg e.V., Karl-Friedrich Schwagmeyer Niederlassungsleitung Mittelstandsbank Köln, Commerzbank AG, Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln, Claudia Graus stv. Vorsitzende Deutsches Komitee für UNICEF e.V., Heribert Klein, Initiator und Moderator

Sie ist nicht mehr wegzudenken aus der Metropole am Rhein, in der die Menschen am Hauptbahnhof freudig vom Dom begrüßt werden: die UNICEF-Deutschland-Gala im Kölner Maritim Hotel ist das Highlight des Jahres der kulturell-karitaven Begegnung mit internationalen Künstlern der weltweiten Unicef-Familie, das über die Grenzen Kölns hinaus immer wieder große Resonanz erfährt. Die Zahl 13 ist daher für diese Veranstaltung auf keinen Fall ein schlechtes Omen, denn, wenn eine Veranstaltung im Rheinland zum dritten Mal stattfindet, dann ist sie bereits Brauchtum. Das Deutsche Komitee für UNICEF führt diese Veranstaltung, mit Unterstützung der Commerzbank, der Stadt Köln und „wir helfen, dem Unterstützungsverein von M. DuMont Schauberg e.V.“, zum 13. Male am Freitag, dem 27. November 2015 um 19.00 Uhr, Einlass: 18.00 Uhr, im großen Ballsaal des Maritim Hotel in Köln durch.

Mit Heribert Klein, langjähriger Pressechef der Commerzbank und seit über drei Jahrzehnten unermüdlicher Motor des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF, gibt es eine kontinuierliche Fortsetzung als gekonnt charmanter  Moderator und Organisator des Gala-Abends der für internationale Verbindungen und Qualität bürgt.

Harald Mögebauer, Niederlassungsleiter Private Kunden Köln, Commerzbank AG:  

„Die Commerzbank ist durch viele Aktionen und Veranstaltungen seit über drei Jahrzehnten mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, partnerschaftlich eng verbunden. Als neues Geschäftsleitungsteam in Köln war meinen Kollegen und mir gerade die bereits 13-jährige Unicef-Gala eine besondere Herzensangelegenheit, für deren Fortsetzung wir uns persönlich gerne eingesetzt haben. Da eine erfolgreiche Weiterführung ohne die aktive Unterstützung vieler Unicef-Freunde aber nicht möglich wäre, darf ich mich herzlichst bedanken bei unseren Partnern: Stadt Köln, Maritim Hotel, PWC, Rimowa, Siemens, Amand, Rhein Energie Stadion, Wempe, Mahi Degenring Couture, Roncalli, Reisswolf, Binella und Sion Kölsch.“

Karl-Friedrich Schwagmeyer, Niederlassungsleiter Mittelstand Köln, Commerzbank AG: „Gesellschaftliches Engagement ist seit jeher fester Bestandteil der Unternehmenskultur der Commerzbank Mittelstandsbank und ihrer Firmenkunden. Unsere hiesigen mittelständischen Kunden und wir  wissen, dass wir nur in einem intakten und zukunftsfähigen Gemeinwesen – national wie international – erfolgreich sein können. Privilegien verpflichten – wir alle, die wir in den Industrienationen leben, sind in unterschiedli­cher Form privilegiert und sollten unseren Beitrag zur sozialen Entwicklung leisten. Mit dem Erlös dieser Gala wird das UNICEF-Nothilfeprojekt für Nepal gefördert. Neben lebensrettenden Maß­nahmen ist vor allem psychosoziale Hilfe für die traumatisierten Kinder dringend erforderlich. Das Erdbeben hat allein 24.000 Klassenzimmer zerstört, mehr als 950.000 Kinder können nicht zur Schule gehen. Der beste Weg einem Menschen zu helfen ist, ihm die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu helfen. Schulen, selbst wenn es nur Notschulen in einem Zelt sind, leisten hierbei wertvolle Hilfe.“

Oberbürgermeister Jürgen Roters: „Zum 13. Mal laden UNICEF, wir helfen e.V., die Commerzbank AG und die Stadt Köln in Form einer kulturell-karitativen Partnerschaft ins Maritim zu Köln, um gemeinsam mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Kultur und der Kölner Bürgerschaft einen festlichen Gala-Abend zu feiern, dessen Erlös Kindern zugutekommen soll, die unsere besondere Unterstützung und Hilfe brauchen. Ich danke allen Partnern, Sponsoren und den vielen ehrenamtlich helfenden Händen ganz herzlich für ihre langjährige und außerordentliche Einsatzbereitschaft. Mein besonderer Dank gilt auch Heribert Klein für sein unermüdliches Engagement bei der Vorbereitung sowie bei der Durchführung des Gala-Abends.“

Claudia Graus, stv. Vorsitzende Deutsches Komitee für UNICEF e.V.: „„UNICEF kann weltweit viel für Kinder bewegen; aber das geht nur mit starken Partnern. Seit bereits 13 Jahren engagiert sich die Commerzbank gemeinsam mit der Stadt Köln, „wir helfen“ und UNICEF gemeinsam für notleidende Menschen, dafür ein herzliches Dankeschön auch an alle weiteren Partner und Sponsoren.“

Hedwig Neven DuMont, Vorsitzende „wir helfen e.V. – der Unterstützungsverein von M. DuMont Schauberg e.V.: „ Es ist schön zu sehen, wie alle Seiten zusammen schon seit so vielen Jahren diesen gemeinsamen Weg gehen. So konnten unsere Organisationen vielen Kindern in der Welt und hier in unserer Stadt helfen und besser Zukunftschance ermöglichen. Ich danke allen Beteiligten und unseren Leserinnen und Lesern, für ihre wunderbare Unterstützung. Und ich bedanke mich bei Heribert Klein und dem Team der Commerzbank für die perfekte Vorbereitung und Durchführung der Gala hier in Köln.“

GRANDIOSES PROGRAMM MIT INTERNATIONALEN WELTKLASSE-KÜNSTLERN

Hier einige Bilder von der Tanz- und Tennis-Gala in Neuss im Jahre 2014:

Zodwa Selele_klein

Foto: Bildmitte Zodwa Selele, die in diesem Jahr bei UNICEF-GALA in Köln mit dabei ist, links daneben Sophia Ragavelas, rechts im Bild eine Sängerin der italienischen Formation Appassionante (Aufnahme: Christian Dick)

Zodwa Selele_PORTRÄT_klein

 

Foto: Einzelporträt von Zodwa Selele (zur Verfügung gestellt von der Commerzbank AG)

Stephanie Reese_klein (2)

Foto. Stephane Resse (Aufnahme: Christian Dick)

Da Rookies_klein

Foto: DA ROOKIES (zur Verfügung gestellt von der Commerzbank AG)

Großartige internationale Künstler haben sich angesagt: aus ENGLAND, die Star-Gruppe WE3 mit dem weltbesten Mouth-Percussionisten ANDY FROST; Sänger STEPHEN TROWELL und Bassist COLIN FRASER, aus SÜDAFRIKA kommt ZODWA SELELE, die Hauptdarstellerin des Musical-Welterfolges „Sister Act“, aus GRIECHENLAND, die 4-fache Weltmeisterin  Modern Dance MARIA TOLIKA, aus Manila, PHILIPPINEN, Musicalweltstar (Carnegie Hall) STEPHANIE REESE, aus USA die berühmte Soulgruppe THE BLACK SOUL TENORS, die Finalistin von Voice-Kids, aus der SCHWEIZ, die Ausnahmestimme CHELSEA FONTENEL, die Weltmeister und Europameister im Breakdance DA ROOKIES, DEUTSCHLAND, aus FRANKREICH Musicaldirektor JOHN FLORENCIO, Paris, aus den USA Starsaxophonist TYREE GLENN, JR, und aus Deutschland, Saxophon-Baron TILO BARON, aus USA Soulstar IRVIN DOOMES sowie DEBORAH WOODSON, mit südländischem Charme an den schwarz-weissen Tasten, ROBERT VUCHINGER aus SPANIEN (Begleitung von Patricia Kaas, Klaus Meine) und das Orchester WILLY KETZER BIG SOUND, DEUTSCHLAND. Das Opening begeht das 40-Mann starke BUNDESFANFARENKORPS NEUSS.

Die Moderation und Programmgestaltung liegt auch im 13. Jahr in den bewährten Händen von PR-Profi HERIBERT KLEIN (Network for Communication Commerzbank – UNICEF).

Rocalli-Gründer und Direktor BERNHARD PAUL erhält in diesem Jahr, den von Künstler Prof. KARL-HEINZ SCHMÄKE gestalteten EHRENPREIS „EIN HERZ FÜR UNICEF“ in Bronze für sein kontinuierliches Engagement für Kinder in Not – für UNICEF. Diesen Preis haben bereits 2012 NANA MOUSKOURI, 2013 Herman van Veen sowie im Vorjahr Nina Ruge erhalten.

Ebenso hat sich Top-Model EVA PADBERG (UNICEF Botschafterin) zur Begegnung mit nationalen und internationalen UNICEF-Freunden in Köln angesagt.

Die Schirmherrschaft haben der Oberbürgermeister der Stadt Köln, die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Komitees für UNICEF, Claudia Graus sowie Hedwig Neven DuMont, Vorsitzende „wir helfen – der Unterstützungsverein von M. DuMont Schauberg e.V.“ übernommen.

Der Erlös der Veranstaltung kommt dem UNICEF-Projekt „Nothilfe Nepal“ zugute sowie den Hilfsaktionen „wir helfen“ in Köln.

Die Eintrittskarten (75,00 EUR pro Person + 75,00 Euro Spende erbeten) für die 13. UNICEF-Deutschland-Gala sind ab sofort erhältlich über die Commerzbank AG, Frau Ebru Custodio, Tel. 0221 827 2036.

PREMIERE DER UNICEF-GALA IN NEUSS

UNICEF_GALA_NEUSS_klein

Foto (mk-photo) v.l.n.r.: LUDGAR BATEN, Chefredakteur Neuss Grevenbroicher Zeitung, HERIBERT KLEIN, Network for Communication UNICEF-Commerzbank, Initiator & Moderator, JUTTA ZÜLOW, Vorstand Zülow AG, FRANK HEDEMANN, Director Congress Centrum Swissôtel Düsseldorf / Neuss, HERIBERT BOHNEN , Niederlassungsleiter Commerzbank Region Neuss, MARTINA SCHUMACHERS, Leiterin Handelsmarketing Daimler AG -Mercedes Benz Niederlassung Rhein-Ruhr, THOMAS NICKEL, stellv. Bürgermeister der Stadt Neuss

Autor: Christian Dick

Aus Tanz- & Tennis-Gala wird jetzt Unicef-Gala

Im vergangenen Jahr feierte die „TANZ- & TENNIS-GALA NEUSS“ im Swissotel einen runden Geburtstag. Sie wurde 30 Jahre alt. Wie die Commerzbank anlässlich der Jubiläumsveranstaltung im Jahre 2014 fest zugesagt hat, wird die Tanz- und Tennis-Gala nun in einem nicht weniger spektakulären und prunkvollen Rahmen fortgesetzt. Diese Ereignis ist der „ GALA-ABEND FÜR UNICEF “, der am Samstag, dem 21. November 2015 ab 19.00 Uhr am traditionellen Veranstaltungsort, dem Swissotel stattfinden wird. Einlass ist ab 18.00 Uhr.

Mit Heribert Klein, langjähriger Pressechef der Commerzbank, dessen Herzblut seit mehr drei Jahrzehnten ganz besonders stark am Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF hängt und der wieder als Moderator und Organisator, findet der Gala-Abend im gewohnten glanzvollen Ambiente statt. Heribert Klein kann man wirklich ein großes Kompliment für sein unermüdliches Engagement, seine Kraft und seinen Tatendrang machen, die er immer wieder in den Dienst der guten Sache stellt. Diese Galas sind sein Lebenselixier, und wenn man Heribert Klei zusieht, meint man, dass er im Laufe der Zeit gar nicht älter geworden ist, weil die Arbeit für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen offensichtlich besonders jung hält. Bemerkenswert ist auch die große Bescheidenheit, die Heribert Klein immer wieder an den Tag legt – ihm geht geht es ganz gar nicht darum, sich selbst zu vermarkten oder in den Vordergrund zu stellen. Darin liegt wohl der Erfolg seiner Galas begründet. Kaum ein anderer ist ein so exzellenter Netzwerker wie Heribert Klein. So ist Neuss keineswegs der einzige Ort, an dem eine solche UNICEF-Gala stattfindet. Seit mehr als drei Jahrzehnten ist Heribert Klein Conférencier der UNICEF-Deutschland-Gala in Hilden und seit 13 Jahren in Köln. Heribert Klein hat hochkarätige internationale Verbindungen seine Veranstaltungen sind regelmäßig ein Garant für etablierte  Showgrößen, aber ebenso auch hoffnungsvolle Nachwuchstalente aller erster Güte.

Heribert Bohnen, seit April 2015 neuer Niederlassungsleiter der Commerzbank Region Neuss, bekundete im Rahmen eines Pressegesprächs seine Freude über die Fortsetzung eines gesellschaftlich-karitativen Ereignisses in Neuss zu Gunsten Kinder in Not und dankte den zahlreichen Partnern für ihre Unterstützung.

Bohnen: „Die Commerzbank ist seit über drei Jahrzehnten mit dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF, in kontinuierlicher Partnerschaft eng verbunden. Viele gemeinsame Aktionen, wie „Kleine Münzen – große Hilfe“ zur Eurobargeldeinführung, Gala-Veranstaltungen oder die wohl bekannteste Aktionsreihe „Ein Herz für UNICEF“, wurden in dieser Zeit, durch die Initiative von Heribert Klein ins Leben gerufen. Ich freue mich ganz besonders, dass wir nun unser Vorjahresversprechen einlösen und mit einem Gala-Abend für Unicef an die Erfolge der Tanz- & Tennis-Gala im Swissotel, mit vielen Freunden von UNICEF anknüpfen können. Mein Dank gilt unseren Partnern: Mercedes Benz Rhein-Ruhr, Zülow-Aktiengesellschaft, Hydraulik Union GmbH, Binella medical beauty, Amand Unternehmensgruppe, Oraylis Business Intelligence, Neuss Grevenbroicher Zeitung NGZ und Swissotel Düsseldorf-Neuss.“

GLANZVOLLE GALASHOW MIT INTERNATIONALEM STARAUFGEBOT

Hier zwei Impressionen der Tanz- und Tennis-Gala im Jahre 2014:

Heribert Klein_Sophia Ragavelas_Zodwa Selele_klein (2)

Foto: Initiator, Organisator und Moderator Heribert Klein, Sophia Ragavelas, die dieses Jahr bei der UNICEF-GALA in Neuss auch mit von der Partie sein wird und Zodwa Selele (Aufnahme: Christian Dick)

Stephanie Reese_klein (2)

Foto: Stephanie Reese (Aufnahme: Christian Dick)

Großartige internationale Künstler haben sich angesagt: aus ENGLAND, die Star-Gruppe W3 mit dem weltbesten Mouth-Percussionisten ANDY FROST, Sänger STEPHEN TROWELL und Bassist COLIN FRASER, aus GRIECHENLAND kommt die Hauptdarstellerin des Musical-Welterfolgs „Cats“ ( Wien, Hamburg ) SOPHIA RAGAVELAS sowie die 4-fache Weltmeisterin Modern Dance, MARIA TOLIKA, aus Manila, PHILIPPINEN, Musicalweltstar (Carnegie Hall) STEPHANIE REESE, aus USA die berühmte Soulgruppe THE BLACK SOUL TENORS, die Finalistin von Voice-Kids, aus der SCHWEIZ, die zwölfjährige Ausnahmestimme ZOE, die Weltmeister und Europameister im Breakdance DA ROOKIES,

DEUTSCHLAND, aus FRANKREICH Musicaldirektor JOHN FLORENCIO, Paris, aus den USA Starsaxophonist TYREE GLENN, jr, und aus Deutschland, Saxophon-Baron TILO BARON, aus USA Soulstar IRVIN DOOMES sowie DEBORAH WOODSON, mit südländischem Charme an den schwarz-weißen Tasten, ROBERT VUCHINGER aus SPANIEN (Begleitung von Patricia Kaas, Klaus Meine) und das Orchester WILLY KETZER BIG SOUND, DEUTSCHLAND. Das Opening begeht das 40-Mann starke BUNDESFANFARENKORPS NEUSS FURTH 1952 e.V..

Die Schirmherrschaft haben der Bürgermeister der Stadt Neuss sowie der Vorsitzende des Deutschen Komitees für UNICEF, Dr. Jürgen Heraeus, übernommen.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem UNICEF-Projekt „Nothilfe Nepal“ zugute.

In der Regel sind die begehrten Eintrittskarten für diesen herausragenden Gala-Abend zu Gunsten UNICEF sehr schnell ausverkauft. Ein exzellentes Drei-Gang-Menü des Swissôtel Neuss ist im Eintrittspreis enthalten:

Eintritt pro Person:

85,00  EUR  Reihe I-VI

75,00 EUR  ab Reihe VII

Kartenreservierungen sind möglich über die Commerzbank Pressestelle, Maria-Isabel Serrano Bonilla, Tel. 0211-827-6785, in den Commerzbank Filialen in Neuss, Kaarst, Grevenbroich, Dormagen und Meerbusch.

Festzelt der Stars auf der Düsseldorfer Kirmes 2015

Jürgen Drews_klein

Foto: Jürgen Drews (Quelle: electrola)

Anna Maria Zimmermann_klein

 

Foto. Anna Maria Zimmermann (Quelle: Telamo)

Autor: Christian Dick

Am 21. Juli geht es heiß her auf der Größten Kirmes am Rhein am Rheinufer in Düsseldorf-Oberkassel. Die Zeitung EXPRESS (Düsseldorf) sorgt für einen Abend mit fetziger Musik. Diese stimmungsvollste und ausgelassenste Party der Düsseldorfer Kirmes, das „Festzelt der Stars“ in der „Alpen Welt“, darf man nicht versäumen. Wer Lust auf Party, Schlager, Singen und Feiern hat, ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Der Moderator des Abends sorgt mit Sicherheit dafür, dass es ein unvergesslicher Abend wird: Jürgen Drews („Ein Bett im Kornfeld“) wird  „Mallorca-Stimmung“ auf der Düsseldorfer Kirmes erzeugen. Er wird selbstverständlich mit seinen größten Hits dafür sorgen, dass niemand auf der Bank sitzen bleibt.

Mit von der Partie sind weiterhin das Kölner Feier-Tier Willi Herren, der ewige Fiesling aus der „Lindenstraße“.. Außerdem dabei sind: Ex-DSDS-Star Anna Maria Zimmermann, die Fetenkracher, Michele Joy, Sabrina Berger, Diabolo Jongleur Phil Os und sexy Gogo-Girls mit einer Bademoden-Show. Einlass für die Kracher-Show ist ab 18 Uhr. Um 19 Uhr kommt  Jürgen Drews auf die Bühne.